Aktuellen Meldungen aus Lieferantenkreisen zufolge wird sich das iPhone 7 Plus noch stärker vom kleinen Bruder unterscheiden als es bereits jetzt der Fall ist. So sollen erste Test-Exemplare eines Dual-Kamera-Systems an Apple geliefert worden sein.

 

iPhone 7 Plus

Facts 
iPhone 7 Plus

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Berichte, dass Apple im iPhone 7 Plus auf ein Dual-Kamera-System setzen werde. Hierbei kommen zwei eigenständige Kamera-Module auf der Rückseite des Smartphones zum Einsatz. Das von Apple übernommene Unternehmen LinX Imaging hat an der dafür notwendigen Technologie gearbeitet.

Wie DigiTimes nun berichtet, sollen das in Taiwan ansässige Unternehmen Largan und andere Kamera-Hersteller in China und Japan nun erste Dual-Kamera-Module an Apple geliefert haben, damit diese getestet werden können. Largan ist für die Lieferung von 60 Prozent der von Apple eingesetzten Smartphone-Kameras verantwortlich.

Schon beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus setzte Apple unterschiedliche Kamera-Systeme ein und führte dies beim iPhone 6s und 6s Plus fort. So bieten die Plus-Modelle einen optischen Bild-Stabilisator, die einen deutlichen Unterschied beim Filmen ausmachen.

iPhone 6s vs. iPhone 6s Plus – Digital and Optical Image Stabilization at 4K

Sollten sich die Gerüchte um eine Zwillings-Kamera im iPhone 7 Plus bestätigen, würde dies eine weitere Abgrenzung zwischen den beiden iPhone-Modellen bedeuten. Ein derartiges Kamera-System könnte etwa einen 3-fach-Zoom erlauben; ein Feature, welches dem kleinen iPhone 7 dann fehlen würde.