3D Touch am iPad: Zukünftige Technologie soll auch bei großen Displays funktionieren

Holger Eilhard 1

Der Grund für das Fehlen von 3D Touch beim iPad Pro und kommenden iPad Air 3 soll die derzeitige Technologie sein, die nicht ohne Weiteres bei großen Displays angewendet werden kann. Apple arbeitet aber bereits an einer Lösung.

3D Touch am iPad: Zukünftige Technologie soll auch bei großen Displays funktionieren

Erst gestern gab es Berichte, dass Apples iPad Air 3 – wie schon das jüngst vorgestellte iPad Pro – ohne 3D Touch ausgestattet sein soll. Als Grund will Apple Insider von einer angeblich gut informierten Quelle erfahren haben, dass Apples aktuell verwendete 3D-Touch-Technologie nicht einfach bei größeren Displays – wie sie bei einem Tablet die Regel sind – eingesetzt werden kann.

Das Unternehmen aus Cupertino arbeitet laut der Quelle aber bereits an einer Lösung, die sowohl bei zukünftigen iPads als auch beim iPhone zum Einsatz kommen kann. Damit könnte 3D Touch in Zukunft auch etwa beim großen iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display als Feature genannt werden.

Beim iPhone 6s erkennt eine Reihe von Sensoren, an welcher Stelle sich das flexible Display gebogen hat. Darauf basierend kann die Benutzeroberfläche von iOS dem Benutzer 3D-Touch-Features wie Peek und Pop anbieten.

Wie sich die neue Technologie davon unterscheiden soll, wollte die Quelle nicht sagen. Ein baldiger Einsatz, etwa beim iPad Air 3 oder iPhone 7, wurde aber ausgeschlossen.

Laut dem gestrigen Bericht von KGI hat Apple mit Produktionsschwierigkeiten bei 3D-Touch-Displays in Tablet-Dimensionen. Laut dem Analysten Ming-Chi Kuo soll das iPad Air 3 daher ohne 3D Touch ausgeliefert werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung