Apple-Patent beschreibt kompakteren Kopfhörer-Anschluss

Florian Matthey 3

Wie könnte Apple das iPhone noch kompakter konstruieren? Eine Komponente, die bisher noch nie geschrumpft ist, ist das Kopfhörer-/Klinke-Anschluss. Apple hat jetzt ein Patent zugesprochen bekommen, das einen kleineren Anschluss beschreibt.

Apple-Patent beschreibt kompakteren Kopfhörer-Anschluss

Ein neues Apple-Patent (via AppleInsider) beschreibt, dass der Umfang und vor allem die Länge von 3,5- oder sogar 2,5-Millimeter-Klinken-Anschlüssen die Möglichkeiten, ein Gerät wie ein Smartphone oder einen MP3-Player dünner und kompakter zu konstruieren, einschränke. Die Lösung hierfür ist ein von Apple selbst designter Anschluss, dessen Durchschnitt einem „D“ ähnelt. Der Durchmesser betrage lediglich 2 Millimeter.

Unklar ist allerdings, ob Apple den Anschluss tatsächlich in zukünftigen iPhone-Generationen einführen möchte. Für Apples Designer und Ingenieure wäre der dadurch geschaffene Platz natürlich ein Geschenk. Für die meisten Kunden, deren Kopfhörer und HiFi-Kabel seit vielen Jahren mit demselben Anschluss arbeiten, der sich in der gesamten Elektronik-Branche etabliert hat, wäre ein entsprechender Wechsel aber sicherlich ein Ärgernis. Allerdings geht Apple ja auch mit anderen Anschlüssen – wie dem Lightning Port – eigene Wege und ist bekannt dafür, neue Standards durch „Zwang“ zu etablieren – wie einst beim USB-Anschluss im ersten iMac und kürzlich beim USB-C-Anschluss im MacBook.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung