Das iPhone 7 wird wohl erstmals ohne Kopfhöreranschluss auskommen. Als Ausgleich wird es aller Voraussicht nach neue drahtlos-Ohrhörer von Apple geben: Das Unternehmen weitet den Schutz des Markennamens „AirPods“ aus.

 

Apple iPhone 7

Facts 
Apple iPhone 7

Schon im Oktober 2015 meldete ein Unternehmen namens „Entertainment In Flight LLC“ den Markennamen „AirPods“ angemeldet hatte. Im Juli diesen Jahres wurde klar, dass dahinter Apple steckt. Apple nennt die weißen, aktuell dem iPhone beiliegenden Ohrhörer „EarPods“, so dass sich der Name „AirPods“ für entsprechende Ohrhörer ohne Kabel anbieten würde.

Jetzt vermeldet die in Moskau ansässige Kommission der Eurasischen Wirtschaftsunion, deren Mitglieder neben Russland auch Armenien, Kasachstan, Kirgisistan und Weißrussland sind, dass sich Apple für diese Länder den Markennamen „AirPods“ gesichert hat – ohne dass dieses Mal ein Tochterunternehmen als Tarnung involviert ist.

Außerdem hat Apple vorab zwei neue iPhones und Modelle der Apple Watch für den Verkauf in den Ländern angemeldet – wobei es sich um das iPhone 7, iPhone 7 Plus und die verschiedenen Varianten der Apple Watch 2 handeln dürfte. All diese Produkte wird Apple wohl am 7. September präsentieren. Unklar ist noch, ob die „AirPods“ dem iPhone 7 beiliegen werden – die Gerüchteküche geht eher davon aus, dass sie nur separat erhältlich sein werden, während der Lieferumfang EarPods mit einem Lightning-auf-3,5-mm-Klinke-Adapter umfassen wird.

iPhone SE im Test

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.