„Détour“: Apple veröffentlicht mit iPhone 7 gedrehten Kurzfilm

Florian Matthey 1

Die iPhone-Kamera ist schon seit Jahren so gut, dass sich durchaus auch ganze Filme mit ihr drehen lassen. Apple zeigt jetzt einen vom Regisseur Michel Gondry mit dem iPhone 7 erstellten Kurzfilm – dessen Produktion das Unternehmen finanziert hat.

Der Regisseur Michel Gondry hat sich mit mehreren Independent-Filmen auch international einen Namen gemacht – bekannt ist vor allem der Film „Eternal Sunshine of the Spotless Mind“ aus dem Jahr 2004, zu Deutsch „Vergiss mein nicht“. Mit Détour hat er jetzt einen Film realisiert, für den ausschließlich Exemplare des iPhone 7 und keine herkömmlichen Kameras zum Einsatz kamen. Es ist nicht der erste iPhone-Kurzfilm – allerdings der erste, den Apple selbst finanziert hat.

Protagonist des Films ist ein Dreirad, das bei einem Familienausflug verloren geht und dann auf eigene Faust versucht, den Weg zu seiner Besitzerin zurück zu finden – und dabei auf einige Hindernisse stößt. Die Sprache des Films ist Französisch, allerdings über Apples britischen YouTube-Kanal und die britische Website mit englischen Untertiteln erhältlich – zumal im Film ohnehin kaum gesprochen wird. Zahlreiche Making-Of Videos zu diesem Kurzfilm finden sich in dieser Youtube-Playlist.

„Détour“: Zeitlupen-Funktion des iPhone 7.

Neben dem Film hat Apple auch mehrere Kurzvideos veröffentlicht, die zeigen, wie er entstanden ist. Dabei sind natürlich vor allem die Features der iPhone-7-Kamera in Szene gesetzt. So zeigt ein Video beispielsweise die Zeitlupenfunktion. Apple wird den 11-minütigen Film auch heute zwischen 18:00 und 19:30 Uhr im Pariser Apple Store Marché Saint-Germain aufführen – und der Regisseur wird dort vor Ort sein.

Quelle: via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung