Immer wieder sorgt ColorWare mit neuen Designs für Tech-Produkte und Gaming-Hardware für Aufsehen. So auch mit diesem Retro-Look für das iPhone 7 Plus.

 

Apple iPhone 7

Facts 

Das iPhone 7 Plus im Macintosh-Look kostet 1.899 US-Dollar (via The Verge). Kaufen kann es jeder, der das Geld in die Hand nehmen will. Das unterscheidet das aktuelle Retro-iPhone von einer früheren Retro-Edition — vom iPhone 6s im gleichen Look gab es nämlich nur 25 Stück.

https://www.saturn.de/de/search.html?query=iPhone+7

Schnell sein muss man trotzdem: Nur für begrenzte Zeit soll das Modell erhältlich sein. Die ersten 25 sind nummeriert. ColorWare verwendet ein schwarzes iPhone mit 256 Gigabyte Speicherplatz. Immerhin!

iPhone 7 Review

Auch Apples iMac, das Retina-MacBook und das MacBook Air gab es schon in Macintosh-Gestalt — in Beige, mit angedeuteten Lüfterschlitzen und mit buntem Apfel-Logo. In den letzten Tagen hat auch Apple nachgelegt und bietet das iPhone 7 nun in einer roten Variante an.

Vorgestellt wurde das iPhone 7 vor rund einem halben Jahr, zusammen mit einer neuen Generation der Apple Watch und Apples AirPods. Im Inneren werkelt ein A10 Chip mit Namenszusatz Fusion, mehr Arbeitsspeicher und eine bessere Grafik. Doch das iPhone, das sich optisch – zumindest in den Standard-Versionen – nur wenig vom Vorgänger, iPhone 6s und iPhone 6s Plus, unterscheidet, hat weitere Features hinzubekommen.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus sind die ersten wasserdichten iPhones – das gilt zumindest unter bestimmten Bedingungen. Allzu tief sollten die Geräte nicht sinken. Ist das iPhone einmal heruntergefallen, ist der Wasserschutz durch Verzerrungen des Gehäuses ebenfalls nicht mehr gewährleistet.

Zusammen mit dem iPhone 7 wurden auch Apples kabellose Kopfhörer AirPods vorgestellt. Auch deshalb, weil der Kopfhörer-Anschluss beim iPhone 7 entfällt. AirPods nutzen den iCloud-Account des Anwenders, um alle Geräte ausfindig zu machen, mit denen eine Verbindung möglich ist. Manuelles Koppeln ist damit nahezu Geschichte. Einen Haken gibt es aktuell: Die AirPods sind noch immer so rar wie das Macintosh-iPhone!

Quelle: ColorWare