Geräusch-Filter und mehr: Die Vorteile von Lightning-Kopfhörern

Florian Matthey 21

Mit dem iPhone 7 wird Apple aller Voraussicht nach eine kontroverse Entscheidung treffen: Der herkömmliche Kopfhöreranschluss wird entfallen. Dass es dann wohl Kopfhörer mit Lightning-Anschluss geben wird, hat aber viele Vorteile.

Business Insider widmet sich der Frage, was für Vorteile es haben wird, Kopfhörer statt mit dem herkömmlichen Klinke-Stecker mit einem Lightning-Stecker mit einem iPhone zu verbinden. Hierfür haben sich die Macher der Website mit dem Marketing-Chef von Cirrus Logic, Carl Alberty, unterhalten. Cirrus Logic ist ein Hersteller von Halbleiter-Technologie, der seit kurzem ein Entwickler-Kit für von Apple offiziell zertifizierte Kopfhörer mit Lightning-Anschluss anbietet.

Mit diesem sind einige Dinge möglich – und zwar nicht nur Audio-Übertragung in hoher digitaler Qualität. Ein interessanter Punkt sei, dass über Lightning-Stecker auch eine Versorgung des Kopfhörers mit Strom möglich ist. Damit können die Kopfhörer selbst Funktionen bekommen, die bisher nur möglich sind, wenn der Hersteller Batterien integriert – was einerseits unpraktisch ist, die Kopfhörer aber andererseits auch schwerer macht.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone-Gadgets selbstgemacht: Diese praktischen Apple-Hacks sollte jeder kennen

Beispielsweise wären kompakte, leichte Lightning-Kopfhörer mit „noise cancelling“, also aktiver Rauschunterdrückung und Lärmkompensation möglich. Die Funktion erlaubt es, Umgebungsgeräusche aktiv „herauszufiltern“: Der Kopfhörer erzeugt Schallwellen, die die Schallwellen von außen durch so genannte destruktive Interferenz aufheben, so dass der Benutzer die Umgebungsgeräusche nicht oder deutlich weniger hört. Dank Lightning-Anschluss wäre das sogar bei kleinen „Knopf“-Kopfhörern wie den EarPods möglich.

Weitere Einsatzgebiete wären Virtual-Reality-Technologien: Die Kopfhörer könnten beispielsweise ermitteln, wie der Benutzer seinen Kopf bewegt. Auch Fitness-Funktionen ließen sich in die Kopfhörer integrieren: Denkbar ist, die Kopfhörer im Ohr den Herzschlag messen zu lassen.

Das Entfallen des Klinken-Anschlusses hätte also einige Vorteile – wobei natürlich der Nachteil bleibt, dass schlagartig zahlreiche Kabel und Kopfhörer sich nicht mehr ohne Weiteres mit dem neuen iPhone benutzen lassen. Gerüchten zufolge soll Apple dem iPhone 7 aber einen entsprechenden Adapter beilegen – was allerdings für das Unternehmen recht ungewöhnlich wäre: In der Regel gibt es Adapter für herkömmliche Anschlüsse nur separat.

ios-10-hey-hi-hello-91120.mp4.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung