iPhone 7 mit Glas-auf-Glas-Display-Bauweise für 4K-Auflösung?

Florian Matthey 3

Apple hat das iPhone 6s noch gar nicht vorgestellt – da beginnen schon die Gerüchte um das iPhone 7. Apple soll planen, in Zukunft wieder auf Doppelglas-Touchscreens statt auf die In-Cell-Technologie zu setzen.

bilderstrecke_iphone_7
In unserer Bilderstrecke zeigen wir gesammelte Konzeptstudien zum zukünftigen iPhone 7.
Bilderstrecke starten
41 Bilder
iPhone 7 Design: Der letzte Stand der Dinge.

Gerüchte aus Quellen bei Apples Zulieferern in Asien besagen, dass sich Apple in der übernächsten iPhone-Generation – also beim iPhone 7 – von der In-Cell-Touchscreen-Technologie verabschieden möchte. Die Technologie, die eine Integration des Touchscreens in das eigentliche Display erlaubt, ermöglicht zwar eine dünnere Bauweise, beschert Apple aber immer wieder Produktionsprobleme.

Daher könnte Apple fürs iPhone 7 zu „Glas auf Glas“-Bauweise früherer iPhone-Generationen zurückkehren. Das Unternehmen wäre, so die Quellen, dadurch flexibler darin, das Display in anderen Bereichen zu verbessern – also beispielsweise um den Gehäuse-Rand um das Display zu verkleinern oder die Auflösung zu erhöhen. Apple könnte so beispielsweise sogar ein Ultra-HD-/4K-Display im iPhone realisieren.

Ob die Quellen mit ihren Vorhersagen richtig liegen, werden wir wohl erst in einem Jahr erfahren. Zunächst steht nächste Woche – am 9. September – die Präsentation des iPhone 6s an. GIGA wird live aus San Francisco berichten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung