iPhone 7 mit Modems von Intel und Qualcomm

Holger Eilhard

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte über den Einsatz von Intels Modem-Chips in künftigen iPhone-Generationen. Einem neuen Bericht zufolge sollen sich die beiden Kontrahenten den Platz im iPhone nun teilen.

Seit langer Zeit werden die im iPhone eingesetzten Modems von Qualcomm geliefert. Mit dem nächsten iPhone sollen sich Intel und Qualcomm die Lieferungen teilen. Wie Bloomberg berichtet, kommen Intels Modems zum Beispiel beim (GSM-)Netz von AT&T zum Einsatz, während Qualcomm die Chips für Verizons (CDMA-)Netz. Auch in China soll das iPhone mit dem Qualcomm-Modem ausgestattet sein.

Konkrete Details mit welchem Chipsatz das iPhone 7 in Deutschland ausgestattet sein wird, nennt Bloomberg nicht. Sollte Apple die Trennung des zu wählenden Chips zwischen CDMA und GSM definieren, ist es wahrscheinlich das hierzulande die neuen Intel-Chips zum Einsatz kommen werden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone-Gadgets selbstgemacht: Diese praktischen Apple-Hacks sollte jeder kennen

Bereits im vergangenen Oktober gab es Berichte, dass Intel die XMM-7360-Chips (PDF) in einem ehemaligen Infineon-Werk bei München fertigt und Apple die Ingenieure dort regelmäßig besucht haben soll.

Intel hatte die Übernahme von Infineon im Jahr 2011 beendet. Im ersten iPhone kamen Modems von Infineon zum Einsatz. Seit dem Wechsel von Intel/Infineon zu Qualcomm konnte Intel nur sehr eingeschränkt im Wireless-Bereich eingreifen; der Marktanteil von Intels Chips beträgt laut Bloomberg derzeit weniger als ein Prozent.

Im vergangenen April sagte der Qualcomm-Chef daraufhin, dass man einen wichtigen Kunden an die Konkurrenz verlieren werde. Die Rede hierbei war höchstwahrscheinlich von Apple und Intel.

Vorschau auf die WWDC

WWDC 2016: Wir berichten live.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung