iPhone 7 soll so dünn wie iPod touch und iPad Air 2 werden

Florian Matthey 7

Mit der nächsten Generation des iPhone wird Apple offenbar die Schlankheitskur seiner Smartphones fortsetzen: Das „iPhone 7“ soll so dünn werden wir der aktuelle iPod touch und das iPad Air 2.

Bilderstrecke starten
41 Bilder
iPhone 7 Design: Der letzte Stand der Dinge.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der mit seinem Vorhersagen in der Vergangenheit oft richtig lag, hat sich zum „iPhone 7“ geäußert. Seinen Quellen zufolge wird Apple eine derart kompakte Bauweise verwenden, dass das Gerät zwischen 6,0 und 6,5 Millimeter dick sein werde. Zum Vergleich: Das iPhone 6 – bisher Apples dünnstes Smartphone – ist 6,9 Millimeter dick. Das iPhone 6s soll durch die Verwendung einer stabileren Alu-Legierung mit 7,0 Millimeter geringfügig dicker sein.

Mit der dünneren Bauweise wäre das iPhone 7 vergleichbar mit den aktuellen Modellen des iPod touch und des iPad Air, die jeweils lediglich 6,1 Millimeter dick sind. Kuo will auch wissen, wie Apple diese Bauweise realisieren möchte: Anders als jüngste Gerüchte verlautet haben werde das Unternehmen mit dem iPhone 7 noch keine „Glas auf Glas“-Bauweise des Displays verwenden, mit der sich die Display-Auflösung flexibler erhöhen ließe. Stattdessen werde die Display- und „Force Touch“-Konstruktion derjenigen entsprechen, die Apple auch beim iPhone 6s verwenden werde.

Weitere Vorhersagen hat Kuo zum iPhone 7 noch nicht. Allerdings muss Apple ja auch erst noch das iPhone 6s vorstellen: Übermorgen wird es soweit sein; GIGA berichtet live aus San Francisco.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung