Apple verrät iPhone-7-Spezifikationen vorab per Twitter

Holger Eilhard 2

Nun ist es also so weit: Das neue Smartphone von Apple heißt offiziell iPhone 7 beziehungsweise iPhone 7 Plus. Apple selbst hat einige Details vorzeitig auf Twitter verraten.

Apple verrät iPhone-7-Spezifikationen vorab per Twitter

Laut Apples Twitter-Account wird das iPhone 7 mit neuen Kameras und Stereo-Lautsprechern ausgestattet sein. Außerdem verspricht man längere Akku-Laufzeiten und das es „Wasser-resistent“ sein wird. Laut Apple handelt es sich hierbei um Schutz gegen Wasser und Staub nach IP67.

Hier Apples Tweet:

In einem anderen, ebenfalls mittlerweile gelöschten Tweet sagte Apple, dass die Vorbestellungen für das iPhone 7 ab sofort verfügbar sein sollen. Die Auslieferung werde am 16. September beginnen.

Insgesamt ähnelt das iPhone 7 den Vorgängern wie erwartet stark, in einigen Details hat Apple jedoch nachgebessert und etwa die Antennenlinien ins Gehäuse integriert.

Um den Käufern, die sich eine größere äußerliche Änderung erhofft hatten, einen weiteren Anreiz zum Upgrade von iPhone 6 oder iPhone 6s zu geben, gibt es das neue iPhone jedoch in neuen Farben.

Den bekannten Modellen in Gold, Roségold und Silber gesellen sich nun zwei neue Schwarztöne hinzu: „Jet Black“ und einfach nur „Black“.

iPhone 7 Home Button

Der Home-Button wurde ebenfalls überarbeitet und wird nun ebenfalls durch Force Touch – wie im MacBook – unterstützt.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Optische Bildstabilisierung ab sofort im kleinen iPhone 7

Die optische Bildstabilisierung hat nun auch das iPhone 7 erreicht und ist nicht länger nur dem großen Plus-Modell vorbehalten. Das f/1.8-Objektiv besteht im neuen iPhone aus sechs Elementen. Der neue 12-Megapixel-Sensor ist laut Apple 60 Prozent schneller.

Dem Sensor steht nun ein True Tone Blitz mit vier LEDs zur Seite. Dieser erzeugt 50 Prozent mehr Licht. Das iPhone 7 bietet einen neuen Flicker Sensor, der flickerndes Licht erkennen soll.

Auf der Front arbeitet nun eine 7-Megapixel-Kamera; zuvor waren es nur 5 Megapixel.

Das Retina HD Display des iPhone 7 ist nun 25 Prozent heller und arbeitet, wie schon iPad Pro 9,7″ und das iPad Pro 9,7″ im DCI-P3-Farbraum.

Erstmals verfügt das iPhone ab dem iPhone 7 über Stereo-Lautsprecher. Ein Lautsprecher an der Oberseite, ein weiterer an der Unterseite.

Die neuen EarPods werden – wie bereits vermutet – nun via Lightning mit dem iPhone verbunden. Der normale 3,5-mm-Anschluss ist nicht länger vorhanden. Ein Adapter von Lightning auf 3,5-mm-Anschluss liegt dem iPhone ab sofort bei.

Kabellose Ohrhörer: AirPods

Im Inneren der neuen AirPods arbeitet ein W1-Chip, welcher die Kommunikation der beiden weißen Ohrstecker überwacht. Geladen werden die Ohrhörer in der Schutzhülle.

Zur Einrichtung müssen die AirPods nur in der Nähe des iPhone 7 sein. Sie werden automatisch erkannt und können dann direkt gepaart werden. Dieses Pairing geschieht ebenfalls automatisch mit einer angeschlossenen Apple Watch und – via iCloud – auch mit anderen Geräten an denen man angemeldet ist.

Das Herz des iPhone: Der neue A10 Fusion

Im Inneren des iPhone 7 arbeitet ein neuer A10 Fusion genannter Chip mit vier Kernen. Zwei dieser Kerne sind 40 Prozent schneller als der A9 aus dem iPhone 6s.

Die beiden anderen Kerne nutzen nur ein Fünftel der Energie der beiden anderen Kerne. Diese Low-Energy-Kerne können etwa Hintergrund-Jobs, wie das Abrufen von Mails, erledigen.

Der neue Sechs-Kern-GPU ist laut Apple 50 Prozent schneller als die bisherige Lösung im A9.

Im Vergleich zum iPhone 6s soll der Akku des iPhone 7 zwei Stunden länger durchhalten. Beim iPhone 7 Plus ist es eine Stunde mehr als im 6s Plus.

Kein 16-GB-Modell mehr

Apple hat sich des Weiteren die Kritik der vergangenen Jahre zu Herzen genommen und das 16-GB-Modell endlich aus dem Angebot geworfen. Das kleinste Modell bietet nun 32 GB, gefolgt von 128 GB und 256 GB.

Die Vorbestellungen öffnen am 9. September. Die Auslieferung startet am 16. September.

Die Preise orientieren sich am aktuellen iPhone 6s.

Unser Live-Stream und -Blog sind weiterhin aktiv. Weitere aktuelle Entwicklungen aus San Francisco findet ihr dort.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung