Japan Display bereitet sich angeblich auf OLED-Lieferungen in 2018 vor

Holger Eilhard

Neben Sharp liefert auch Japan Display (JDI) LCDs für den Einsatz im iPhone. Nun will Apples Partner angeblich ab 2018 auch Displays mit OLED-Technik für das Unternehmen aus Cupertino bereit stellen.

Japan Display bereitet sich angeblich auf OLED-Lieferungen in 2018 vor
Bildquelle: GIGA.

Vor einigen Tagen gab es neue Gerüchte, dass Apple in kommenden iPhones nicht länger ausschließlich auf die LCD-Technologie setzen werde, sondern auch iPhones mit OLED-Display anbieten werde.

Wie die japanische Zeitung Nikkan (Google Übersetzung, via G4Games) nun berichtet, will JDI ab dem Frühjahr 2018 mit der Massenfertigung der OLED-Displays für Smartphones beginnen. Dazu soll im Frühjahr 2016 am Standort Ishikawa eine Test-Produktion der OLED-Lösungen starten. Weitere Standorte sollen in folgenden Schritten ebenfalls umgestellt werden.

JDI will damit sicherstellen, dass man auch in Zukunft die Wünsche von Apple erfüllen können wird. Zuletzt hatten wir berichtet, dass LG Display angeblich seine Kapazitäten für Apple erweitern werde. Auch Samsung soll angeblich in Zukunft nicht nur OLED-Panels für die Apple Watch liefern.

Ob auch Sharp ähnliche Schritte gehen wird, um den lukrativen Partner Apple nicht zu verlieren, ist nicht bekannt. Samsung und LG sind derzeit einige der größten Lieferanten von OLED-Panels.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung