Kandidat fürs 2017er-iPhone: Apple soll Chips für drahtloses Aufladen bestellt haben

Florian Matthey

Apple hat sich bisher dagegen entschieden, ein drahtloses Aufladen des iPhone zu ermöglichen. Jetzt soll das Unternehmen aber Komponenten bei asiatischen Zulieferern bestellt haben, um eine Integration zu ermöglichen.

Kandidat fürs 2017er-iPhone: Apple soll Chips für drahtloses Aufladen bestellt haben

Apple ist bisher offenbar nicht von den bestehenden Technologien für drahtloses Aufladen überzeugt: Der Marketing-Chef Phil Schiller erklärte vor einigen Jahren, dass die Vorteile mit „Matten“, die ihrerseits weiterhin mit einem Stromkabel arbeiten, einfach nicht groß genug sei. Deswegen soll Apple angeblich mit Technologien für eine drahtlose Stromversorgung über eine weitere Distanz experimentieren.

Möglicherweise steht die Bestellung, die Apple beim Chip-Hersteller MediaTek nach Informationen der Economic Daily News in Auftrag gegeben haben soll, damit im Zusammenhang. Dabei handelt es sich aber offenbar noch nicht um Chips für die Massen-Herstellung, sondern für die Entwicklung oder Optimierung einer entsprechenden Lösung – beispielsweise für das 2017er-iPhone-Modell.

Unklar ist allerdings, ob es sich um eine direkt ins iPhone integrierte Lösung oder um eine Schutzhülle mit entsprechender Funktion handelt. Die Google-Übersetzung der chinesischen Meldung legt Letzteres nahe; auch DigiTimes spricht von einem entsprechenden „iPhone case“. Ob das eine Apple-typische elegante Lösung wäre, sei dahingestellt.

iPhone SE im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung