Mikrofonausfall beim iPhone 7 (Plus): Hinweis auf größere Probleme?

Holger Eilhard 2

Mit zunehmenden Alter des iPhone 7 (Plus) machen sich nun vermehrt Probleme mit dem Mikrofon von Apples Smartphone bemerkbar. Die Symptome beinhalten mitunter die fehlende Möglichkeit, den Lautsprecher bei Telefonaten zu aktivieren oder die Sprachmemos-App nutzen zu können.

Mikrofonausfall beim iPhone 7 (Plus): Hinweis auf größere Probleme?
Bildquelle: GIGA.

iPhone 7 (Plus): Mikrofonausfälle und „Loop Disease“ durch defekte Hardware

Bereits kurz nach der Vorstellung des iPhone 7 und iPhone 7 Plus im Jahr 2016 gab es Berichte über Probleme mit dem Mikrofon. Hinzu kam jüngst ein internes Memo, in dem Apple Probleme in Verbindung mit iOS 11.3 dokumentiert.

Ob es sich bei dem aktuellen Bericht über die Mikrofonausfälle allerdings um dieselbe Ursache handelt, ist unklar. Wie Motherboard unter Berufung auf spezialisierte iPhone-Werkstätten aus London und New York berichtet, mehren sich in den letzten Wochen Fälle der defekten iPhone-7-Modelle. So hat einer der befragten Techniker in den vergangenen sechs Monaten rund 10 bis 15 iPhones pro Woche mit demselben Problem erhalten.

Konkret löst sich bei den Smartphones ein Kontakt zwischen Logicboard und dem Audio-Chip, der repariert werden muss. Die von Motherboard interviewten Werkstätten können das Problem innerhalb von 15 Minuten beheben.

Ein weiterer Nebeneffekt des Problems ist, dass das iPhone 7 unter Umständen beim Einschalten im Apple-Logo hängen bleibt. Daher wird das Problem auch als „Loop Disease“, in Anlehnung an das „Touch Disease“ aus dem iPhone 6 und 6 Plus, bezeichnet. Da viele Nutzer ihre Smartphones aber nur selten neu starten, fällt ihnen dieses Symptom häufig gar nicht auf.

Das iPhone 7 gehört auch heute noch zu den aktuellen Smartphones, die Apple im Angebot hat. Hier ist unser Test:

iPhone 7 Review.

„Loop Disease“ im iPhone 7 (Plus): Streit über die Ursache

Über die Ursache, warum sich der Kontakt im iPhone löst, streiten sich die Techniker. Die aktuellen Theorien umfassen etwa, dass sich selbst durch kleine Stürze die Lötstelle lösen kann. Eine andere Ursache könnte ein wiederholtes, leichtes Verbiegen des iPhone sein, welches den Kontakt löst.

Ein Apple-Sprecher sagte gegenüber Motherboard, dass man derzeit „sehr wenige Berichte bezüglich des Mikrofons im iPhone 7“ untersucht. Es ist daher aktuell noch nicht bekannt, wie Apple diesen Fall behandeln wird. Während sich die Werkstätten über die Arbeit freuen, wünschen sie sich gleichzeitig, dass Apple seinen Nutzern in Zukunft eine kostenlose Reparatur auch außerhalb von Garantie oder AppleCare anbieten wird.

Quelle: Motherboard

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung