Schutzhüllen für iPhone SE und iPhone 7 im Videovergleich

Holger Eilhard 1

Die Leaks der Hüllen für die kommenden iPhones gehen in die nächste Runde. In einem Video zeigt Unbox Therapy zwei angebliche Cases für das iPhone SE und iPhone 7.

Schutzhüllen für iPhone SE und iPhone 7 im Videovergleich
Bildquelle: Unbox Therapy/YouTube.

Wieder einmal ist es Sonny Dickson der Unbox Therapy für das Video mit den Schutzhüllen beliefert hat. Bereits in der Vergangenheit konnte Dickson mehrmals die Apple-Szene mit derartigen Leaks beliefern.

Das kleine Päckchen beinhaltet zwei Hüllen: Eine für das iPhone SE, welches vermutlich in offizieller Form am kommenden Montag sehen werden, und eine Hülle für das iPhone, das wohl erst in einigen Monaten vorgestellt wird.

Wie im Video zu sehen ist, passt ein altes iPhone 5 bequem in die Hülle für das iPhone SE. Lediglich kleinere Veränderungen geben Hinweise darauf, dass die Hülle nicht für das iPhone 5 gemacht wurde. Insbesondere die abgerundeten Seiten, die dem iPhone SE den Look eines iPhone 6/6s geben sollen, waren auffällig. Im Gegensatz zum iPhone 6 sind die Knöpfe für die Regelung der Lautstärke des iPhone SE aber wie gehabt rund und nicht oval.

Bei der angeblichen Hülle für das iPhone 7 fällt vor allem auf, dass die Aussparung für die Kamera deutlich größer und an einer anderen Position ist, als es noch beim iPhone 6/6s der Fall ist. Auch die Form der Aussparung ist anders als bei vielen aktuellen Hüllen.

Dies lässt auf Veränderungen an der Kamera und der verwendeten Optik schließen. Da es sich um eine Hülle für das reguläre iPhone 7 und nicht etwa iPhone 7 Plus/Pro handelt, wird es sich – glaubt man den Gerüchten – nicht um Aussparungen für ein Dual-Kamera-System handeln.

Ob das iPhone 7 mit einem bündigen Objektiv ausgestattet sein wird, kann anhand dieser Hülle nicht gesagt werden. Anders sieht es hingegen mit den Details an der Unterseite der Hülle aus.

Beim Versuch einen normalen 3,5 mm Stecker durch die Hülle in das zum Test eingeschobene iPhone 6s zu stecken, wird schnell klar, dass dies nicht möglich ist. Dies lässt, wie schon mehrmals berichtet, darauf schließen, dass das iPhone 7 nicht länger über einen klassischen Kopfhöreranschluss verfügen wird.

Gleichzeitig passt das zum Test verwendete iPhone 6s jedoch bequem in die gezeigte Hülle. Dies lässt auf nur geringe Änderungen an den Maßen des iPhone 7 schließen; insbesondere an der Dicke wird sich anscheinend nicht viel ändern.

Auffällig war des Weiteren die Größe der Aussparung für den Lightning-Port. Über die Gründe hierfür kann nur spekuliert werden.

Die Vorstellung des iPhone 7 wird derzeit für den kommenden September erwartet. Am 21. März werden wir hingegen vermutlich das kleine iPhone SE, ein 9,7 Zoll iPad Pro, Zubehör für die Apple Watch sowie Software-Updates sehen.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Zusammenfassung der Gerüchte

Apple Event März 2016 – Was können wir erwarten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung