Video zeigt rotes iPhone 7 mit schwarzer Front

Thomas Konrad 1

Das rote iPhone 7 kann man seit Freitag vorbestellen. Was manchen davon noch abhält, ist die weiße Vorderseite. Ein Bastler hat nun Hand angelegt. Seht selbst:

Das Video verstehen manche wohl als Bestätigung: Das (PRODUCT)RED-iPhone sieht mit schwarzer Front besser aus, meinen sie. Sich ein schwarzes rotes iPhone zu basteln, ist allerdings alles andere als praktikabel:  Weil die Hometaste auch logisch fest mit einem iPhone verbunden ist, lässt sie sich nicht einfach ersetzen.

Wer die schwarze Vorderseite eines anderen iPhone-Modells übernimmt, muss, wie das Video zeigt, mit Apples Software-Hometaste arbeiten — oder den alten Knopf wieder einbauen.

Für alle, die sich das U2-iPhone in Rot und Schwarz wünschen, hat The Verge eine einfachere Lösung parat: Mit einer hat er sich sein Wunsch-iPhone gebastelt. Der Gesamteindruck stimmt.

Rotes iPhone 7 vorbestellen *

In den sozialen Netzwerken hatten sich nach der Produktvorstellung am Dienstag zahlreiche Interessenten über Apples Farbwahl beklagt. Auch den silbernen — und nicht roten — Touch-ID-Ring findet manch potentieller Käufer etwas merkwürdig. Ihn hat Apple mit dem Apfel-Logo auf der Rückseite abgestimmt.

*Partnerlink

Der Wunsch nach schwarzen Gerätefronten ist übrigens nicht neu: Seit Apple goldene iPhones im Programm hat – also seit dem iPhone 5s aus dem Jahr 2013 – wünschen sich einige Fans, dass Apple die zusätzlichen Gerätefarben mit einer schwarzen Front kombinieren würde.

Während manche sich so nach einem schwarz-güldenen iPhone verzehren, halten andere die Kombination für übertrieben. Weit hergeholt ist das nicht: Immerhin bieten Drittveredler seit Jahren vergoldete iPhones an und entscheiden sich hier meist für eine schwarze Front.

Immerhin: Noch nie gab es ein neues Flaggschiff-iPhone in sechs fünf Farben: Käufer konnten sich bereits zwischen Gold, Roségold, Schwarz, Diamantschwarz und Silber entscheiden. Nun kommt mit dem roten iPhone 7 eine sechste Farbe ins Spiel. Möglich ist jedoch, dass es sich beim Product-Red-iPhone tatsächlich um eine Sonderedition handelt, die bei der Vorstellung der nächsten Generation wieder eingestellt wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung