Woher Apple die Idee zu „Liam“ dem Recycling-Roboter hat (40 Jahre Apple)

Sven Kaulfuss 2

Gebt es zu: Auch ihr findet „Liam“ – den neuen iPhone-Recycling-Roboter von Apple – so süüüüüüß. Neu ist die Werbe-Idee eines lebendig gewordenen Objekts allerdings nicht. Schon Apple nutzte sie vor 14 Jahren – trefft jetzt Liams „Urahn“.

Warum nur kommt uns „Liam“ – den Apple im Rahmen des Special Events letzte Woche vorstellte – so vertraut vor? Mal kurz nachdenken, sich erinnern bei YouTube schauen… Ta Da!

2002 präsentierte Apple mit dem iMac G4 den bisher schönsten und innovativsten Desktop-Mac – unserer Meinung nach. Dank seines beweglichen Armes erweckt dieser im Werbespot zum Leben. Doch auch diese Idee stammt eigentlich nicht von Apple, sondern von…

Richtig: Pixar. Das Animationsstudio (ursprünglich Teil von Lucasfilm, dann von Apple-Gründer Steve Jobs 1986 gekauft und 2006 an Disney im Aktientausch abgegeben) und sein „Maskottchen“ Luxo Jr. dürfte großen und kleinen Filmfreunden bekannt sein. Ebenso die zuvor erwähnte, indirekte und freundschaftliche Verbindung zischen Apple und Pixar. Diese Freundschaft ging sogar soweit, dass Pixar noch zwei weitere Werbespots im „Luxor-Stil“ für Apple fertigte – hier einer davon…

Und zum Schluss nochmals der eigentliche Kurzfilm „Luxo Jr.“ aus dem Jahre 1986 – ein Meilenstein für den Animationsfilm und der eigentliche Urahn von „Liam“.

Ach ja. Nicht offiziell, aber eine anschauliche Parodie der beiden Objekte

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Wissensspiel gewünscht?Unser Apple Hardware- und Software-Quiz:

Apple-Quiz: Wie gut kennst du die Apple-Hardware aus 40 Jahren?

Mach mit bei unserem Apple-Quiz und finde heraus, ob du das Zeug zum echten Apple-Fan hast.

  

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung