iPhone 7s und iPhone 8: Erneut Hinweise auf drei verschiedene 2017er-iPhones

Florian Matthey 4

Die Hinweise verdichten sich, dass Apple im Jahr 2017 drei verschiedene iPhones veröffentlichen wird – neben einem neuen High-End-„iPhone 8“ könnte es demnach auch zwei „iPhone 7s“ im Design des aktuellen Modells geben.

iPhone 7s und iPhone 8: Erneut Hinweise auf drei verschiedene 2017er-iPhones
Bildquelle: ConceptsiPhone/YouTube.

Drei Modelle: iPhone 7s, iPhone 7s Plus und iPhone 8

Bereits im Oktober und November kamen Gerüchte auf, denen zufolge Apple seine iPhone-Produktpalette im Jahr 2017 weiter diversifizieren wird. Demnach werde es zwei „Mittelklasse“-Modelle namens iPhone 7s im Design des iPhone 7 und ein High-End-iPhone geben, das den Namen „iPhone 8“ bekommen könnte. Nur letzteres soll beispielsweise ein (randloses?) OLED-Display bekommen, möglicherweise im „Edge“-Design. Auch von einem Glas- statt Aluminium-Gehäuse und einer Unterstützung von kabellosem Aufladen ist immer wieder die Rede.

iPhone 8 mit Codenamen „Ferrari“

Ein Benutzer des chinesischen Microblogging-Dienstes Sina Weibo, der in der Vergangenheit schon Informationen zu zukünftigen Apple-Produkten „geleakt“ hat, verrät jetzt, dass Apples Zulieferer die Produktion von drei neuen iPhone-Modellen planen. Diese tragen intern den Code-Namen D20, D21 und D22. Die aktuellen Geräte iPhone 7 und iPhone 7 Plus hatten die internen Code-Namen D10 und D20. Apple bezeichne das Top-Modell, das ein 5,1- oder 5,2-Zoll-Display bekommen soll und somit kleiner wäre als das iPhone 7 Plus, allerdings nicht nur als „D22“, sondern auch als „Ferrari“.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Anleitung: So bekommt ihr Fotos vom iPhone auf den PC.

Logic Board wird zweigeteilt

Der „Ferrari“ unter den iPhones soll auch ein komplett neues Design-Konzept der internen Komponenten bekommen: Erstmals werde Apple das Logic Board in zwei Hälften aufteilen. Auf der einen werde Apple Komponenten wie den neuen Chip Apple A11 und den Flash-Speicher installieren, die andere Hälfte soll mit den Drahtloskomponenten ausgestattet sein. Ein Kabel werde die beiden Logic-Board-Hälften miteinander verbinden. Möglicherweise wird Apple so Interferenzen minimieren können. Außerdem werde der SIM-Karten-Slot in dem „Ferrari“-iPhone nach unten wandern.

Quelle: via AppleInsider

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

iPhone 7 Review.

Weitere Themen

* gesponsorter Link