Apple-Partner TSMC investiert in 5- und 3-Nanometer-Fertigungsanlagen

Florian Matthey

Im iPhone 7 kommen ausschließlich von TSMC hergestellte Exemplare des Apple A10 zum Einsatz. Auch in Zukunft dürfte das Unternehmen lukrative Deals mit Apple landen können: Aktuell investiert es in 5- und 3-Nanometer-Fertigungsanlagen.

Nikkei berichtet über TSMCs 16-Milliarden-US-Dollar-Investition in neue Fertigungsanlagen, um sich für die Zukunft aufzustellen – und möglichst auch weiterhin Apples Exklusivpartner für die Chipfertigung zu sein. Noch im iPhone 6s kamen bekanntlich auch von Samsung hergestellte Varianten des Chips Apple A9 zum Einsatz.

Im nächstjährigen iPhone-Modell – mutmaßlich das iPhone 8 – wird mit dem Apple A11 aller Voraussicht nach noch ein mit 10-Nanometer-Fertigungsmethode hergestellter Chip zum Einsatz kommen. Langfristig sollen die Transistoren auf dem Chip aber noch kleiner werden, so dass die neuen Anlagen für die Herstellung des Apple A12 und folgender Chips zum Einsatz kommen dürften.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten

TSMC versucht, mit der Investition einen Vorteil gegenüber Samsung und Intel zu erreichen. Aktuell scheint das Unternehmen aus Taiwan durchaus die Nase vorn zu haben: Nikkei berichtet, dass TSMC schon im ersten Quartal 2018 7-Nanometer-Chips herstellen will – was unter anderem der Apple A12 sein könnte. Samsung plant 7-Nanometer-Chips erst Ende 2018. Intel muss seinerseits in der zweiten Jahreshälfte 2017 erst die Herstellung von 10-Nanometer-Chips erreichen.

Quelle: Nikkei via 9 to 5 Mac

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Review.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung