Apple-Patentantrag beschreibt drahtloses Aufladen über WLAN

Florian Matthey

Mit dem iPhone 8 könnte Apple erstmals Hardware für drahtloses Aufladen in das Smartphone integrieren – allerdings wohl nur in Verbindung mit herkömmlichen Ladematten. Das Unternehmen zeigt aber Interesse an Aufladen über WLAN.

Apple-Patentantrag beschreibt drahtloses Aufladen über WLAN

Trotz Skepsis: iPhone 8 wohl mit Ladematten-Unterstützung

Apples Marketing-Chef Phil Schiller zeigte sich schon vor Jahren sehr skeptisch bezüglich aktueller Technologien für drahtloses Aufladen: Solange dafür Ladematten nötig seien, bestehe doch kaum ein Vorteil gegenüber einem Aufladen mit Lightning-Stecker. Der Konkurrenzdruck scheint Apple hier beim iPhone 8 zu einem Umdenken zu bewegen: Dieses soll erstmals drahtloses Laden unterstützen, allerdings offenbar nur in der konventionellen Form mit Induktion.

iPhone 7 Review.

Patentantrag beschreibt Aufladen über WLAN

Am 27. April hat das US-Patent- und -Markenamt einen Apple-Patentantrag veröffentlicht, den Apple Ende Oktober 2015 eingereicht hat – und der eine Methode für drahtloses Aufladen ohne Ladematten beschreibt. Apples Ingenieure stellen sich ein Aufladen über Radiowellen im Frequenzbereich von Satelliten-, Mobilfunk- und/oder WLAN-Signalen vor. Am ehesten würde sich hier wohl ein Aufladen des Smartphone-Akkus über WLAN anbieten.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Mehr Leistung und dynamische Ausrichtung als Schlüssel

Ebenfalls im Jahr 2015 hatten Forscher an der Universität Washington erklärt, dass sie es geschafft haben, ein Aufladen über WLAN praktisch umzusetzen. Aktuell ließe sich so zwar nur sehr wenig Strom gewinnen – was aber vor allem daran liegt, dass Radiowellen von WLAN-Routern rechtlich noch auf 1 Watt begrenzt sind. Apple beschreibt auch, wie Router die Radiowellen dynamisch in die Richtung des jeweiligen Gerätes ausrichten könnten.

Auch wenn das Aufladen auch mit mehr Leistung und einer entsprechenden Ausrichtung sicherlich nicht so schnell wie mit Induktion oder gar über einen Lightning-Stecker funktionieren würde, wäre es sicherlich praktisch, wenn eine Aufladung einfach immer dann erfolgt, wenn sich ein iPhone in der Nähe eines WLAN-Routers befindet – was in geschlossenen Räumen ohnehin fast immer der Fall sein dürfte.

Quelle: US-Patent- und -Markenamt via AppleInsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung