Foxconn-Manager: Das iPhone 8 wird nicht günstig

Holger Eilhard 2

Bereits seit einigen Monaten halten sich Gerüchte, dass das iPhone 8 möglicherweise deutlich teurer als aktuelle iPhone-Modelle wird. Ein Foxconn-Manager bestätigte nun die Berichte.

Foxconn-Manager: Das iPhone 8 wird nicht günstig
Bildquelle: idropnews.com.

Schon Anfang Februar berichteten wir, dass die Preise von Apples kommenden iPhone-Flaggschiff jenseits der 1.000-Dollar-Marke zu finden sein könnten. Der interne Codename Ferrari lässt ähnliche Vermutungen zu.

iPhone 8 Gerüchte.

Beim chinesischen Microblogging-Dienst Weibo meldete sich nun der Foxconn-Manager Luo Zhongsheng zu Worte und schrieb, dass das iPhone 8 nicht günstig wird. Ursache dafür soll die schlechte Ausbeute der OLED-Displays sein; nur 60 Prozent der gefertigten Panels seien brauchbar.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
1.000 Euro fürs iPhone 8? Vergiss es, da kauf ich lieber diese 10 Dinge ….

Als Grund nannte er die außergewöhnliche Form des Displays an, welches an der Oberseite einen Ausschnitt für Kameras, Ohrmuschel und andere Sensoren aufweist. In dem mittlerweile gelöschten Beitrag bestätigte er darüber hinaus, dass Samsung Display die Panels fertigt.

Luo Zhongsheng iPhone 8 Weibo

Hier eine Übersetzung des gelöschten Weibo-Beitrags von Luo Zhongsheng:

Die OLED-Ausbeute liegt bei nur 60%! Es sieht so aus, als sei das Ausschneiden der Form schwierig, die Kosten werden nicht gering sein. Das iPhone 8 wird wahrscheinlich nicht günstig.

Die ungewöhnliche Form des iPhone-Displays wurde zuletzt in der HomePod-Firmware bestätigt, welche unter anderem ein Symbolbild des D22 genannten Smartphones beinhaltet. Bereits zuvor gab es wiederholt Gerüchte über die Form des iPhone 8.

Quelle: 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link