Für das kommende Jahr plant Apple angeblich nicht nur ein neues iPad ohne Displayrahmen, sondern auch ein randloses iPhone 8. Das ermöglicht auch größere Displays.

 

iPhone 8

Facts 
iPhone 8

Apple werde die Displays bei der nächsten iPhone-Generation erneut vergrößern, glauben Analysten von Barclays Research (via Macrumors). Ihre Notiz an Investoren liegt Macrumors vor.

Das kleinere iPhone soll einen 5-Zoll-Bildschirm bekommen, das große einen mit 5,8 Zoll. Das Analysten-Team beruft sich auf Quellen aus Apples Zulieferkette.

Die Abmessungen der Geräte sollen sich trotz größerer Bildschirme nicht drastisch ändern. Apple werde, heißt es im Bericht, auf ein rahmenloses Design umsteigen — auch wenn das derzeit „noch nicht zu 100 Prozent“ feststehe.

Die Ausstattung der beiden iPhone-8-Varianten soll sich, ähnlich wie beim iPhone 7 und beim iPhone 7 Plus — unterscheiden. Ein OLED-Display erwarten die Analysten nämlich nur im größeren Modell.

Anderen Berichten zufolge handelt es sich beim 5,8-Zoll-Modell um ein Premium-Modell, das Apple zusätzlich zu Geräten mit 4,7- und 5-Zoll-Bildschirmen auf den Markt bringen könnte.

4,7 und 5,5 Zoll große Bildschirme gibt es seit der Markteinführung der iPhone-6-Generation. Während Apple beim kleineren Modell die Pixelanzahl in üblicherweise verdoppelt hat, um eine Retina-Auflösung zu erzielen, wird beim größeren Modell — also auch beim aktuellen iPhone 7 Plus — auf den Faktor 3 Gesetzt. Intern berechnet das Gerät Grafiken und die Anzeige mit diesem Faktor, gibt sie dann aber in doppelter Auflösung aus. Das funktioniert bislang prima.

Für ein iPhone mit 5,8 Zoll könnte Apple dieselbe Auflösung verwenden. Das hätte den Vorteil, das Entwickler ihre Grafiken weiterhin verwenden können und das Layout ihrer Applikationen vorerst nicht umstellen müssen.

Apples Konkurrenz, Samsung allen voran, setzt schon seit einiger Zeit auf OLED. Fans loben knackige Farben und den hohen Kontrast. Andere finden die Farben zu unnatürlich. Apple setzt besonders beim iPhone 7 auf eine möglichst natürliche Farbanzeige — unterstützt von einem neuen Display-Panel, das im P3-Farbraum arbeitet und bis zu 25 Prozent mehr Farben liefert.

Quelle: Macrumors

iPhone 7 bei Saturn

iPhone 7 bei der Telekom

iPhone 7 Review

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.