iPhone 8: Apple-Patentantrag beschreibt erneut Integration von Touch ID ins Display

Florian Matthey

Das iPhone 8 soll ohne Home-Taste auskommen. Gerüchten zufolge soll daher eine Gesichtserkennung Touch ID ablösen. Ein Apple-Patentantrag beschreibt jetzt jedoch erneut, wie sich Touch ID ins Display integrieren ließe.

iPhone 8: Apple-Patentantrag beschreibt erneut Integration von Touch ID ins Display
Bildquelle: ConceptsiPhone/YouTube.

Für das iPhone 8 erwartet die Gerüchteküche ein wirklich „randloses“ Display. Das bedeutet, dass letztendlich kein Platz mehr für eine Home-Taste bleiben wird. Somit stellt sich die Frage, wie Apple die Anmeldung am Gerät, die bisher über Touch ID erfolgt, umsetzen möchte. Zuletzt berichteten mehrere Quellen, dass Apple einen Gesichtsscanner beziehungsweise eine 3D-Frontkamera integrieren möchte, damit die Anmeldung über eine Gesichtserkennung erfolgen kann.

Das US-Patent- und -Markenamt hat jedoch gestern einen neuen Apple-Patentantrag veröffentlicht, der erneut beschreibt, wie sich ein Fingerabdrucksensor auch ohne eine physische Home-Taste umsetzen ließe. Einige Hersteller haben das Problem einfach dadurch gelöst, dass sie den Fingerabdrucksensor auf die Rückseite des Gerätes verlegen; eine solche Lösung wirkt jedoch weniger elegant und somit „Apple-untypisch“.

iPhone 7 Review.

Sollte es weiterhin einen Fingerabdrucksensor geben, kann man wohl davon ausgehen, dass Apple diesen irgendwie ins Display integrieren wird. Und eben hier kommt die jetzt von Apple beschriebene Technologie zum Einsatz: Der Patentantrag beschreibt, wie sich Schallwellen einsetzen ließen, um die Oberfläche des Fingers durch das Display hindurch abzutasten. Schon im letzten Jahr beschrieb ein Patent eine Idee mit einer Ultraschalllösung; der neue Patentantrag baut letztendlich auf diesem auf und beschreibt die genauere technische Umsetzung.

iPhone 7 bei Saturn bestellen * iPhone 7 Plus bei Saturn bestellen *

Dass Apple sich entsprechende Ideen patentieren lässt beziehungsweise patentieren lassen will, heißt allerdings nicht zwangsläufig, dass das Unternehmen mit dem iPhone 8 auch diesen Weg wählen wird – die Gerüchteküche war sich zuletzt bezüglich der Gesichtserkennung recht einig. Denkbar ist natürlich, dass Apple beide Lösungen parallel nutzen wird. Das iPhone 8 wird voraussichtlich im September erscheinen; spätestens dann werden wir Gewissheit haben.

Quelle: US-Patent- und -Markenamt via 9 to 5 Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung