iPhone 8: Erste Verkaufszahlen sprechen Bände

Holger Eilhard 5

Während wir auf erste offizielle Informationen von Apple über die Verkaufszahlen des iPhone 8 noch bis Anfang November warten müssen, gibt es schon jetzt erste Zahlen von den Mobilfunkprovidern – mit überraschenden Erkenntnissen.

iPhone 8: Erste Verkaufszahlen sprechen Bände

iPhone 8: AT&T zählt 900.000 Upgrades weniger

Die neuen Verkaufszahlen stammen vom US-Mobilfunkprovider AT&T und sind Bestandteil einiger Geschäftszahlen für das 3. Quartal 2017, die vor einigen Stunden veröffentlicht wurden. Im Vergleich zu den Zahlen des iPhone 7 aus dem Vorjahr hat der Anbieter in diesem Jahr 900.000 weniger Upgrades gezählt.

Wie Bloomberg anmerkt, gehören die Kunden von AT&T zu denjenigen, die in den USA mitunter am langsamsten ihre Telefone upgraden. Hinzu kommt, dass das iPhone 8 lediglich für eine Woche des gesamten AT&T-Quartals zum Verkauf stand.

Das iPhone 8, wie in unserem Hands-On zu sehen, scheint bei den Kunden des US-Anbieters AT&T nicht sehr beliebt zu sein:

iPhone 8 (Plus) im Hands-On.

Gründe für die schleppende iPhone-8-Verkäufe

Der primäre Grund für die schleppenden Upgrades bei AT&T könnte unter anderem das iPhone X sein, welches bislang noch nicht verfügbar ist. Viele iPhone-Nutzer warten anscheinend lieber auf das neue Flaggschiff, wie unter anderem ein Blick auf die Lieferzeiten des iPhone 8 bei Apple selbst zeigt. Im Gegensatz zu den Vorjahren, ist das bereits verfügbare iPhone-Modell weiterhin in kurzer Zeit lieferbar und auch in vielen Apple Stores direkt abholbereit.

Hinzu kommt die lukrative Möglichkeit in den USA, neue iPhone-Modelle zu geringen monatlichen Kosten im Rahmen des „iPhone Upgrade Programs“ direkt bei Apple zu erwerben und den Kauf beim Mobilfunkanbieter so zu umgehen.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Vom ersten iPhone bis zum iPhone 8 und X: 10 Jahre Evolution des Innenlebens.

Es ist aber auch gut möglich, dass Apple sich bei den Erwartungen seiner Kunden geirrt hat und so derzeit zu viele iPhone 8 produziert. Möglicherweise hat man in Cupertino nicht damit gerechnet, dass so viele Kunden lieber ein paar Wochen auf das iPhone X warten würden. Die Vorbestellungen des neuen Flaggschiffs werden in rund zwei Wochen am 27. Oktober 2017 beginnen.

Genauere Hinweise darauf, wie gut oder schlecht sich das iPhone 8 bei Apple direkt verkauft hat, werden wir am 2. November 2017 erfahren. Erst dann wird Apple seine Quartalszahlen veröffentlichen, welche den Verkaufsstart des iPhone 8 beinhalten.

Quelle: Bloomberg via 9to5Mac

Weitere Themen

* gesponsorter Link