iPhone 8: Samsungs OLED-Monopol soll Grund für hohe Preise sein

Holger Eilhard

Die Preise des nächsten iPhone-Flaggschiffs sollen laut diversen Gerüchten weit jenseits der 1.000-Euro-Marke liegen. Schuld daran sollen die von Samsung Display aufgerufenen Preise für das neue OLED-Display sein.

Statt wie bislang üblich soll das iPhone 8 (oder iPhone Edition oder iPhone X) nicht länger mit einem LCD-Panel sondern stattdessen mit einem OLED-Display ausgestattet sein. Die fürs iPhone neue Displaytechnologie ermöglicht unter anderem einen geringeren Stromverbrauch bei gleichzeitig besseren Schwarzwerten. Der einzige Lieferant, der diese Displays in den von Apple benötigten Stückzahlen fertigen kann, ist Samsung Display.

Wie der in der Regel gut informierte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo nun berichtet, sollen die neuen Displays eine Mitschuld an den gesteigerten Preisen haben. Laut Kuo verlangen die Südkoreaner von Apple zwischen 120 und 130 US-Dollar pro OLED-Panel. Zum Vergleich: Das 5,5-Zoll-LCD-Modul eines Plus-iPhone kostet Apple 45 bis 55 US-Dollar. Gleichzeitig kommen aber noch weitere neue Bauteile, wie zum Beispiel ein 3D-Sensor für die Gesichtserkennung, hinzu, die für die neuen Rekordpreise sorgen sollen.

Laut Kuo versucht Apple derzeit dringend weitere OLED-Hersteller für sich gewinnen zu können. So soll der iPhone-Hersteller aus Cupertino etwa mehrere Milliarden US-Dollar in die Fertigung bei LG investiert haben, um in den kommenden Jahren unabhängiger von Samsung arbeiten zu können. Aber auch Samsung Display selbst soll mehrere Milliarden in gesteigerte Kapazitäten investiert haben.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Vorschau Apple Event: Das erwartet uns heute

OLED-Display schuld am Wegfall von Touch ID

Gleichzeitig berichtet Kuo aber auch neues zum Schicksal von Touch ID im iPhone 8. Wie bereits vor einigen Wochen gemeldet, wird das OLED-iPhone nicht länger über die bislang übliche Fingerabdruckerkennung verfügen, sondern stattdessen das Gesicht des Nutzers zur Authentifikation verwenden. Grund sollen das OLED-Display und 3D-Touch-Modul sein, welche das Scannen des Fingerabdrucks erschweren. In Ermangelung eines traditionellen Home-Buttons hat man sich daher in Cupertino gegen Touch ID entschieden.

iPhone 8 Gerüchte.

Die Vorstellung des iPhone 8 sowie iPhone 7s und 7s Plus wird am kommenden Dienstag, den 12. September 2017 erwartet. Ab 19:00 Uhr deutscher Zeit werden auch wir euch live über die Neuheiten vom Apple Event informieren.

Quellen: MacRumors, 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung