iPhone 8: Schutzhülle zeigt sich ohne Touch-ID-Aussparung auf der Rückseite

Holger Eilhard 1

Wie schon in den vergangenen Jahren, geben auch im Jahr 2017 Schutzhüllen Hinweise auf die kommende iPhone-Hardware. So fehlt dem aktuellen Leak die Aussparung für Touch ID auf der Rückseite.

iPhone 7 Review.

Das Fehlen des kleinen Lochs, welches für Apples Fingerabdrucksensor notwendig sein würde, sollte dieser auf die Rückseite wandern, gibt Hoffnung darauf, dass Apple den Sensor beim iPhone 8 ins Display integrieren konnte.

Frühere Gerüchte gaben ein gemischtes Bild über den Status von Touch ID im kommenden iPhone. Während Apple versucht den Sensor ins Display zu integrieren, zeigten sich angebliche Gehäuse-Leaks mit einem nun auf der Rückseite angebrachten Scanner für den Zeigefinger; möglicherweise um eine Lösung zu haben, sollte ein eingebettetes Touch-ID-System nicht rechtzeitig zur Verfügung stehen.

Auf dem Bild der angeblichen iPhone-8-Hülle ist neben dem verlängerten Power-Knopf auch die Aussparung für das neu angeordnete Dual-Kamera-System zu erkennen. Dies deckt sich mit früheren Gerüchten zum neuen OLED-iPhone.

In der Vergangenheit haben die Schutzhüllen, sowohl für iPhone als auch iPad, immer wieder Details der kommenden Hardware illustriert, bevor diese offiziell vorgestellt wurde. In diesem Jahr scheint die Herausforderung für die Hüllenhersteller jedoch größer als zuvor. Grund dafür sind die verschiedenen Prototypen, die Apple angeblich weiterhin im Rennen hat.

Es wird derzeit erwartet, dass Apple das iPhone 8 zeitgleich mit dem iPhone 7s und 7s Plus vorstellen wird. Glaubt man den Analysten, soll die Auslieferung des iPhone mit OLED-Display jedoch erst frühestens Ende Oktober beginnen und nicht wie bislang üblich Ende September.

Quelle: @kksneakleaks via MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung