iPhone 8: Technische Probleme sollen Verkaufsstart verzögern

Holger Eilhard 1

Seit dem iPhone 5 hat Apple seine neuesten iPhone-Generationen im September vorgestellt. Beim erwarteten iPhone 8 könnte sich dieser mittlerweile traditionelle Termin um einige Wochen verspäten.

Statt dem bislang üblichen Verkaufsstart im September soll das neue iPhone erst im Oktober oder gar November in den Apple Stores erhältlich sein. Grund hierfür sollen laut DigiTimes technische Probleme bei der Fertigung der OLED-Displays sein. Aber auch der neuartige 3D-Sensor, welcher die Gesichtserkennung ermöglichen soll, sorgt angeblich für Schwierigkeiten.

Bereits vor den jüngsten Gerüchten gab es Berichte, dass Apple zumindest das iPhone 8 erst nach dem iPhone 7s und 7s Plus ausliefern würde.

iPhone 7 Review.

Eine derartige Verspätung könnte Apple dennoch nicht davon abhalten, alle neuen iPhone-Modelle wie üblich im September vorzustellen und lediglich das Flaggschiff erst mit einiger Verspätung auszuliefern. Ähnliches konnten wir bereits im vergangenen Jahr beim für lange Zeit nur äußerst spärlich verfügbaren iPhone 7 in Diamantschwarz beobachten.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten

Ein weiterer Hinweis, dass sich das iPhone 8 verzögern könnte, ist das Fehlen von geleakten Bauteilen, Zeichnungen oder verschwommenen Bildern. In den vergangenen Jahren war es häufig so, dass erste Leaks bereits lange Zeit vor der Ankündigung ihren Weg ins Netz gefunden haben. Möglicherweise haben Apple beziehungsweise die betroffenen Lieferanten aber auch die Sicherheitsvorkehrungen rund um Produktion der neuen Hardware deutlich erhöhen können.

Es wird derzeit erwartet, dass das iPhone 8 ein komplett neues Design erhält und erstmals – für ein iPhone – mit einem OLED-Display ausgestattet sein wird. Dazu soll Apple jüngst 70 Millionen organische Panels bei Samsung geordert haben.

Quelle: DigiTimes

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung