iPhone 8 und 7s: Drahtloses Aufladen nur mit separatem Zubehör

Florian Matthey

Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo hat einige weitere Vorhersagen zum iPhone 8 getroffen. Unter anderem berichtet er, dass drahtloses Aufladen nur mit separat erhältlichem Zubehör möglich sein wird.

Gestern Abend berichteten wir, dass das iPhone 8 dem KGI-Analysten Ming-Chi Kuo zufolge ganz ohne Touch ID auskommen muss – dass es Apple also nicht schaffen wird, den Fingerabdrucksensor ins Display zu integrieren. Auch die Nachrichtenagentur Bloomberg, deren Quellen ebenfalls meist gut informiert sind, machte gestern eine entsprechende Vorhersage: Apple werde stattdessen komplett auf die neue Gesichtserkennungsfunktion setzen.

Drahtloses Aufladen nur mit separatem Zubehör

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten

Ming-Chi Kuo hatte aber noch einige weitere Vorhersagen parat. Zwar werde Apple mit dem iPhone 8 erstmals „drahtloses“ Aufladen, also über Induktion ermöglichen. Allerdings werde sich im Lieferumfang weiterhin nur ein normales Netzgerät mit USB-Lightning-Kabel befinden. Wer drahtlos aufladen möchte, muss also zusätzliches Zubehör kaufen – und zwar solches, das dem Drahtlos-Standard Qi entspricht. Dass Apple auf diesen setzen würde, hatte sich schon durch Apples Mitgliedschaft im Wireless Power Consortium angekündigt.

Interessant ist, dass Apple Kuo zufolge weiterhin das normale 5-Watt-Netzgerät mit USB-A-Anschluss beilegen werde – obwohl das iPhone 8 eigentlich auch schnelleres Aufladen über USB-C erlauben soll. Kuo steht daher im Widerspruch zu Aussagen anderer Analysten, die das Beilegen eines 10-Watt-USB-C-Netzteils vorhergesagt hatten.

iPhone 7 Review.

Auch iPhone 7s (Plus) mit Glasgehäuse

Bemerkenswert ist außerdem, dass Kuo erneut vorhersagt, dass alle neuen iPhones drahtloses Aufladen unterstützen werden: neben dem iPhone 8 auch das iPhone 7s und iPhone 7s Plus. Aufgrund dessen werde Apple mit allen Geräten zu einem Glasgehäuse wechseln. Kürzlich machten Bilder eines Glasgehäuses die Runde, die nicht zum erwarteten Design des iPhone 8 passen – offenbar passen diese zum iPhone 7s und nicht, wie zunächst vermutet, zum iPhone SE. Wobei es natürlich auch einen iPhone-SE-Nachfolger mit Induktion-Unterstützung geben könnte.

Alle iPhones bekommen schnelleren RAM

Weitere Vorhersagen des Analysten betreffen den Arbeitsspeicher der neuen iPhones: Das iPhone 7s werde wie das iPhone 7 weiterhin mit 2 GB RAM, das iPhone 7s Plus wie das iPhone 7 Plus mit 3 GB RAM arbeiten. Das iPhone 8 soll ebenfalls 3 GB RAM bekommen. Allerdings gibt es im Vergleich zum iPhone 7 und iPhone 7 Plus einen entscheidenden Vorteil: Die DRAM-Übertragungsgeschwindigkeiten werden um 10 bis 15 Prozent höher sein als mit den aktuellen Modellen. Apple erhoffe sich so vor allem für Augmented-Reality-Anwendungen Vorteile.

Quelle: via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung