iPhone 8: Weiterer Analyst geht von Preisen ab 1.000 Dollar aus

Holger Eilhard 7

Das iPhone 8 soll laut neuesten Berichten nur mit 128 und 256 GB verfügbar sein und in den USA zwischen 1.000 und 1.100 Dollar kosten.

iPhone 7 Review.

Konkret sagt die Goldman Sachs Analystin Simona Jankowski einen Preis in Höhe von 999 US-Dollar für das 128-GB-Modell voraus, während das Top-Modell mit 256 GB 1.099 US-Dollar kosten soll. Eine 32- oder 64-GB-Variante soll es laut Jankowski nicht geben.

Das derzeit teuerste iPhone, das 7 Plus mit 256 GB, schlägt in den USA aktuell mit 969 US-Dollar (plus etwaige Steuern) zu Buche. In Deutschland kostet diese Variante bei Apple 1.119 Euro. Der Preis bei anderen Händlern liegt mitunter deutlich darunter:

Geht man von den gestiegenen Dollar-Preisen für das OLED-iPhone aus, könnte der Preis in Deutschland jenseits der 1.200-Euro-Marke liegen. Auch wenn wir die genauen Preise erst bei der Vorstellung des iPhone 8 erfahren werden, können wir uns schon jetzt darauf vorbereiten, dass Apple wahrscheinlich einen höheren Preis verlangen wird, sobald das neue Flaggschiff im Herbst in den Apple Stores verkauft wird.

Schon vor einigen Wochen gab es Gerüchte über die erwarteten Kosten für das iPhone 8; auch damals wurden Preise ab 1.000 US-Dollar vorhergesagt.

Quelle: MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung