iPhone 8: Zeichnungen zeigen randloses Display und Touch ID auf der Rückseite

Florian Matthey 6

Wie wird das iPhone 8 aussehen? Aus China erreichen uns jetzt Zeichnungen, die ein Gerät mit nahezu randlosem Display und einem vertikal angeordneten Dual-Kamera-System zeigen. Eine weniger schöne Nachricht: Touch ID liegt auf der Rückseite.

Gelakte Zeichnungen in der Vergangenheit oft korrekt

Im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo sind Zeichnungen aufgetaucht, die das iPhone 8 zeigen sollen. Solche Leaks sind auch Monate vor der Veröffentlichung durchaus ernst zu nehmen: Letztes Jahr erfuhren wir schon im März, wie das iPhone 7 Plus mit dem Dual-Kamera-System aussehen würde; auch beim iPhone 6 lernten wir schon im April 2014 durch Zeichnungen das Design vorab kennen. Es besteht also durchaus eine Wahrscheinlichkeit, dass das iPhone 8 letztendlich so aussehen wird; sicher ist dies natürlich nicht.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee

Design erinnert an iPhone 7 Plus – mit entscheidenden Unterschieden

Die Zeichnungen des iPhone 8 zeigen ein Gerät, das in mancherlei Hinsicht dem iPhone 7 Plus gleicht, aber doch entscheidende Unterschiede aufzeigt: Vor allem nimmt das Display einen deutlich größeren Teil der Fläche der Vorderseite ein; links und rechts befindet sich kaum noch ein Rahmen, lediglich an der Ober- und Unterseite ist ein sehr kleiner Rahmen übrig geblieben. Ein Homebutton fehlt auf der Vorderseite. Auf der Rückseite befindet sich ein Dual-Kamera-System, das aussieht wie das des iPhone 7 Plus – inklusive der Tatsache, dass die Kamera aus dem Gehäuse herausragt. Allerdings sind die beiden Linsen nicht nebeneinander, sondern übereinander angeordnet; sie liegen also dann nebeneinander, wenn der Benutzer ein Horizontal-Foto macht.

iPhone 7 Review.

Ärgerlich: Touch ID auf der Rückseite

Wenig erfreulich ist ein weiteres Detail auf der Rückseite: Dort befindet sich der Zeichnung zufolge ein Touch-ID-Fingerabdrucksensor. Auf ähnliche Lösungen setzen bekanntlich auch andere Hersteller; unter anderem auch Samsung mit dem Galaxy S8. Viele Benutzer empfinden die Positionierung aber nicht als sonderlich praktisch. Bei Apple befindet sich der Sensor den Zeichnungen zufolge außerdem seltsamerweise in der Mitte der Rückseite und nicht etwa in der oberen Hälfte, wie dies bei anderen Herstellern regelmäßig der Fall ist.

Eigentlich sagte die Gerüchteküche mehrfach voraus, dass Apple den Fingerabdrucksensor ins Display integrieren wolle. Dieses würde dann einen virtuellen Homebutton darstellen; ein Antippen an dieser Stelle würde die Anmeldung mit dem Fingerabdruck erlauben. Die Rede war beispielsweise von einer Lösung mit Ultraschallwellen, die die Fingerspitze abtasten. Allerdings soll die Integration ins Display Apple aktuell technische Probleme bereiten. Gut möglich, dass die jetzt aufgetauchte Zeichnung einfach Apples „Plan B“ zeigt.

Apple wird das iPhone 8 voraussichtlich im Herbst parallel zu einem iPhone 7s und iPhone 7s Plus vorstellen. Der Verkaufsstart des iPhone 8 soll aber möglicherweise später als bei den anderen beiden Geräten erfolgen. Die Gerüchteküche erwartet für das iPhone 8 neben dem neuen Design auch Neuerungen wie drahtloses Aufladen sowie Features im Bereich Augmented Reality.

Quelle: Weibo via /Leaks via 9 to 5 Mac, Mac Rumors

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung