iPhone 8: Zubehör für induktives Laden könnte sich verzögern

Thomas Konrad

Mit einem OLED-Bildschirm und einem nahezu randlosen Display soll das nächste iPhone der ganz große Wurf für Apple werden. Ein zentrales Zubehörteil könnte aber erst nach dem Marktstart des Geräts verfügbar sein.

iPhone 8: Zubehör für induktives Laden könnte sich verzögern
Bildquelle: Sebastian Trepesch.

Das iPhone 8 oder „iPhone Pro“ soll Gerüchten zufolge induktives Laden unterstützen. Eine Steckverbindung mit dem Lightning-Anschluss des Geräts ist dann nicht notwendig. Anwender müssen wohl aber in eine zusätzliche Ladestation investieren. Und die könnte sich womöglich verspäten, will Apple-Blogger und Podcaster John Gruber aus internen Kreisen erfahren haben.

In einem Tweet schreibt Gruber: „Ich habe erfahren, dass induktives Laden separat zum Kauf angeboten wird und sich verspäten könnte.“ Induktives Laden mithilfe eines zusätzlichen Ladegeräts könnte erst nach einem Software-Update – beispielsweise also mit iOS 11.1 – möglich sein, meint Gruber. Ähnlich war Apple im vergangenen Jahr mit dem Portrait-Modus im iPhone 7 Plus verfahren: Die Software-Funktion reichte der Hersteller Ende Oktober mit iOS 10.1 nach. Inwiefern das kabellose Laden direkt mit der Software zusammenhängt, kann sich auch Gruber nicht erklären.

Interview mit Scott Forstall.

Bis sich iPhones drahtlos und über größere Distanzen aufladen lassen, wird es wohl noch etwas dauern. Hielt manch Beobachter es im vergangenen Jahr noch für möglich, dass diese Technologie im iPhone 8 zum Einsatz kommt, so scheint sich die Gerüchteküche indes darauf geeinigt zu haben, dass Apple vorerst auf induktives Laden setzen wird.

Neben einem „iPhone Pro“ dürfte Apple auch noch weitere iPhone-Modelle im Herbst vorstellen. Beobachter rechnen erneut mit einem kleineren Update für die iPhone-7-Modelle, die uns in wenigen Wochen also „iPhone 7“ und „iPhone 7s Plus“ bescheren könnten. Was drahtloses Aufladen betrifft, ist über diese Geräte nichts bekannt. Wünschenswert wäre, dass Apple hier auf Einheitlichkeit setzt und auch die gewöhnlicheren Neugeräte mit drahtlosen Technologien zum Aufladen ausstattet.

Quelle: Twitter, via Macrumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung