iPhone drahtlos aufladen: Apple-Zulieferer investiert in Technologie

Florian Matthey

Wird Apple in einer zukünftigen iPhone-Generation drahtloses Aufladen ermöglichen? Entsprechende Gerüchte gibt es immer wieder. Ein Apple-Zulieferer arbeitet jetzt mit einem Anbieter für Drahtlos-Laden-Technologie zusammen.

WattUp: Aufladen über 4,50 Meter großes Magnetfeld

Fast Company hat erfahren, dass der Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor 10 Millionen US-Dollar in den Strommanagement-Chip-Hersteller Energous investiert hat. Energous bleibt zwar ein unabhängiges Unternehmen, wird aber seine gesamte Technologie unter dem Markennamen Dialog verkaufen.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten

Dialog ist nicht irgendein Apple-Zulieferer: Apple mache drei Viertel des Geschäfts von Dialog aus. Dass ein Zusammenhang mit zukünftigen Apple-Plänen besteht, ist also zumindest naheliegend. Die Energous-Technologie WattUp erlaubt es, Geräte über eine Distanz von 4,50 Metern drahtlos aufzuladen – wobei sich in diesem Umfeld bis zu 12 Geräte auf einmal aufladen lassen.

Lösung entspräche Apples Vorstellung

Apples Marketing-Chef Phil Schiller hat sich vor einigen Jahren skeptisch über Technologien für drahtloses Aufladen geäußert: Wenn man ein Gerät auf eine Ladestation auflegen müsse, die ihrerseits über ein Kabel mit der Steckdose verbunden ist, gebe es keinen großen Mehrwert gegenüber dem einfachen Einstöpseln des Kabels über den Lightning-Anschluss. Technologie wie WattUp könnte eben diesen von Schiller seinerzeit vermissten Mehrwert schaffen.

Apple selbst hat – ebenfalls schon vor einigen Jahren – Patentanträge für entsprechende Ideen eingereicht. Beispielsweise beschrieb ein im Jahr 2012 veröffentlichter Patentantrag, wie sich hinter einem iMac oder einem Apple-Display ein Sender für ein magnetisches Resonanzfeld befinden könnte, der alle auf dem Schreibtisch liegenden Mobilgeräte mit entsprechendem Empfänger aufladen könnte. Das beschriebene Magnetfeld würde rund einen Meter weit reichen – die WattUp-Technologie hätte diesbezüglich also einen deutlichen Vorteil.

Fehlender Kopfhörer-Anschluss erhöht den Druck

Ob wir schon vom iPhone 8 in diesem Jahr drahtloses Aufladen erwarten können, ist unklar. Da das iPhone heute über keinen Kopfhöreranschluss mehr verfügt – sich also nicht gleichzeitig aufladen und damit über kabelgebundene Kopfhörer Musik hören lässt –, ist der Bedarf nach so einem Feature durchaus vorhanden.

Quelle: Fast Company via 9 to 5 Mac

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Review.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung