OLED-Displays: So will sich Apple unabhängiger von Samsung machen

Florian Matthey

Das OLED-Display des iPhone 8 soll exklusiv von Samsung stammen. Apple will mit LG aber einen weiteren Lieferanten gewinnen, um seine Verhandlungsposition zu stärken. Für die Jahre 2018 und 2019 investiert das Unternehmen daher Milliarden.

OLED-Displays: So will sich Apple unabhängiger von Samsung machen
Bildquelle: idropnews.com.

Dieses Jahr verfügt nur Samsung über die Fähigkeit, Apple mit ausreichenden Stückzahlen an OLED-Displays für iPhone 8 zu beliefern – so dass die Koreaner der einzige Lieferant für diese Komponente sind. Selbst Samsung soll aber bei der Produktion für den Konkurrenten an seine Grenzen stoßen. Die Abhängigkeit von einem einzigen Zulieferer ist nie gut – erst recht nicht, wenn dieser gleichzeitig ein Mitbewerber ist.

Apple soll sich vor allem daran stören, mit Samsung bezüglich des Preises fürs OLED-Display in keiner guten Verhandlungsposition zu sein. Aus diesem Grund arbeitet das Unternehmen daran, für zukünftige iPhone-Generationen mit LG einen weiteren Zulieferer für die Komponente zu gewinnen. Die Korea Economic Daily berichtet, dass Apple 3 Billionen Won (2,28 Milliarden Euro) in die Produktion von OLED-Displays durch LG investiere. Diese Investition allein soll den Großteil des Geldes darstellen, das LG für den Bau einer neuen Fertigungsanlage aufwenden muss.

iPhone 8 Gerüchte.

Der Analyst Ming-Chi Kuo glaubt, dass Apple im Jahr 2018 noch den Großteil der Displays von Samsung beziehen muss – nur 4 bis 6 Prozent würden dann von LG stammen. Dann werde die Produktion aber stärker anlaufen, so dass LG im Jahr 2019 bereits für 10 bis 20 Prozent und 2020 für 20 bis 30 Prozent der iPhone-OLED-Displays verantwortlich sein werde. Die Zahl der herzustellenden Displays dürfte in diesem Zeitraum auch deutlich ansteigen: Während dieses Jahr nur das Premium-Modell iPhone 8 ein OLED-Display bekommen soll, sollen bis 2019 alle iPhones auf die Technologie umsteigen.

Parallel zur Stärkung von LG soll Apple auch selbst in Sachen Fortentwicklung der Technologie OLED forschen. Dass Apple die Komponente allerdings selbst produzieren wird, ist unwahrscheinlich. Eher wird Apple eigene Designs durch einen Partner herstellen lassen, wie es bereits beim Apple-AX-Chip in Kooperation mit TSMC – und zuvor Samsung – geschieht.

Quelle: Korea Economic Daily via 9to5Mac, Ming-Chi Kuo via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung