Das iPhone 8 hat es nicht leicht: Im Schatten des iPhone X muss es sich sogar älteren iPhones geschlagen geben. Dabei versucht Apple die Vorgänger unattraktiver zu machen – beispielsweise durch die Einstellung des iPhone-7-Topmodells.

 

iPhone 8

Facts 
iPhone 8

iPhone 7 nur noch mit 32 und 128 GB Flash-Speicher erhältlich

Der Vorgang ist eigentlich nichts Neues – beim iPhone 7 fällt er aber im direkten Vergleich zum iPhone 8 besonders ins Gewicht: Wenn Apple ein neues iPhone veröffentlicht, bleibt das Vorgängermodell im Programm, allerdings nur in Ausführungen mit weniger Speicherplatz. Wer also viel Kapazität will, muss zum neuen Modell greifen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee
iPhone 8 im Test

Auch beim iPhone 7 ist das nach der Veröffentlichung des iPhone 8 so. Nur war dies vielen bisher noch gar nicht aufgefallen: Sowohl das iPhone 7 als auch das iPhone 7 Plus gibt es nur noch in den Varianten mit 32 und 128 GB Kapazität; wer 256 GB haben will, muss zum iPhone 8 greifen oder aufs iPhone X warten. Gut zu wissen: Bei anderen Händlern als bei Apple selbst ist das 256-GB-iPhone 7 aber noch erhältlich – teilweise vergleichsweise günstig:

Apples Rechnung geht beim iPhone 8 nicht auf

Mashable ist dieser Umstand – ebenso wie uns und vielen anderen – erst mit einer gewissen Verzögerung aufgefallen. Im Kontext des iPhone 8 ist er aber auch interessanter als in den Vorjahren: Bisher musste sich Apple gar keine großen Sorgen darum machen, dass das jeweils neue iPhone zu viel Konkurrenz von seinen Vorgängermodellen bekommen könnte.

Beim iPhone 8 ist es aber so, dass sich das iPhone 7 und selbst das iPhone 6s nach manchen Meldungen besser verkaufen – trotz des Wegfalls des Top-Modells.

Quelle: Mashable

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).