Apple-Event findet wohl in der Woche vom 21. März statt

Thomas Konrad

Apples nächstes Produkt-Event soll eine Woche später stattfinden als gedacht: in der Woche vom 21. März. BuzzFeed legt sich auf Montag fest.

Wie Re/code berichtet, findet das Apple-Event für ein neues 4-Zoll-iPhone und ein kleineres iPad Pro in der Woche vom 21. März statt. Beobachter gingen bislang vom 15. März aus. Der Verkauf der neuen Geräte sollte am 18. März starten.

Re/code beruft sich bei der Aussage auf mehrere Quellen. Unklar sei, ob Apple das Event verschoben wurde. Möglicherweise war ein Event am 15. März nie geplant.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iPhone SE 2 in Bildern: Das kleine Smartphone, welches Apple uns verwehrt

John Paczkowski von Buzzfeed glaubt, dass das Event am Montag, den 21. März, stattfinden wird. So hielt es Apple auch im letzten Jahr mit dem „Spring Forward“-Event.

Re/code nennt im Webseiten-Titel den 22. März. An diesem Tag ist zudem eine Gerichtsanhörung im Fall Apple versus FBI angesetzt.

Die Gerüchteküche erwartet für das kommende Event große Neuerungen in Sachen iPad.  Ein iPad Air 3 — der gerüchteweise erwartete Nachfolger des aktuellen Top-Modells mit 9,7-Zoll-Display — soll viele Funktionen vom iPad Pro übernehmen. Das im Herbst vorgestellte Tablet mit 12,9-Zoll-Bildschirm hat einen neuartigen Anschluss für Zubehör wie Tastaturen, Stereo-Lautsprecher und jede Menge Leistung unter der Haube.

Beobachter rechnen außerdem mit neuen Armbändern für die Apple Watch. Eine neue Generation der Hardware dürfte es, glaubt man aktuellen Einschätzungen von Branchenkennern, erst im Herbst geben. Erwartet werden neue Armbänder aus strapazierfähigem Nylon.

Die NATO-Armbänder könnte Apple auch im unteren Preissegment anbieten. Sie wären dann eine Alternative zu den Sportarmbändern. Apple dürfte sie wohl in einigen Farben anbieten.

Ein weiteres Gerücht gibt es zur Apple Watch: Apple könnte die Milanaise-Schlaufe in Space Black nachreichen. Das Metallarmband bietet der Hersteller aktuell nur in purem Edelstahl an. Optisch könnte die beschichtete Version ein Highlight sein.

Überfällig ist auch eine neue Generation der MacBook-Pro-Modelle. Kunden müssen sich hier womöglich aber noch länger gedulden. Zur WWDC im Sommer oder gar erst im Herbst könnte Apple neue Geräte vorstellen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung