iPhone SE: CNBC berichtet 3,4 Millionen Händler-Vorbestellungen in China

Holger Eilhard 7

Das neue 4-Zoll-iPhone scheint sich im Fernen Osten großer Beliebtheit zu erfreuen. Laut ersten Berichten aus China wurden bereits jetzt mehr als 3 Millionen Geräte vorbestellt.

iPhone SE: CNBC berichtet 3,4 Millionen Händler-Vorbestellungen in China

Einem CNBC-Bericht (via 9to5Mac) zufolge, sollen in China bei Apples Händlern bereits rund 3,4 Millionen Vorbestellungen des in der vergangenen Woche vorgestellten iPhone SE eingegangen sein.

Die beliebteste Farbe des iPhone SE soll in China Gold mit 1,3 Millionen Bestellungen sein, dicht gefolgt von Roségold (1,2 Millionen). Die Verkaufszahlen beinhalten wohlgemerkt nur einige Händler, direkte Zahlen von Apple gibt es bislang noch nicht.

Nicht erfreut sind hingegen die sogenannten Scalper, die beim Verkaufsstart eines neuen iPhone regelmäßig mit Hilfe von vielen Helfern die Smartphones in den Stores aufkaufen, nur um sie wenig später wieder gewinnbringend zu verkaufen. Der Aufschlag für ein iPhone 6 soll hierbei 300 Dollar betragen haben.

Bei dem laut CNBC rund 505 US-Dollar kostenden iPhone SE sieht dies anders aus: Wenn überhaupt liegt der Aufschlag bei nur 30 US-Dollar.

Die Vorbestellung des iPhone SE wurde am vergangenen Donnerstag, den 24. März freigeschaltet. Die Auslieferung beginnt am kommenden Donnerstag, den 31. März.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung