iPhone SE: Vierzöller soll Apple 15 Millionen mehr verkaufte iPhones bescheren

Thomas Konrad 6

Gut eine Woche muss aktuell auf ein iPhone SE warten, wer  einkauft. Die Nachfrage ist größer als das Angebot — und könnte Apple im Jahr 2016 15 Millionen zusätzliche iPhone-Verkäufe einbringen.

iPhone SE im Test.

Amit Daryanani, Analyst bei RBC Capital Markets, teilte Investoren am Freitag mit, dass Apple seiner Meinung nach über 40 Millionen 4-Zoll-iPhones im Kalenderjahr 2016 verkaufen könnte. Appleinsider liegt die Notiz des Analysten vor.

Zum Vergleich: Auf dem Special Event im März hatte Apple erklärt, man habe im vergangenen Jahr 30 Millionen Vierzöller verkauft.

Unterm Strich werde Apple 2016 — iPhone SE sei Dank — 15 Millionen mehr iPhones verkaufen, meint Daryanani. Das könnte den Hersteller darüber hinwegtrösten, dass manch Kunde lieber zum günstigeren iPhone SE greift und für ein größeres Modell nicht mehr zu haben ist.

Am neuen iPhone SE macht Apple laut Daryanani weniger Gewinn als bei iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Der Analyst glaubt an eine Gewinnspanne von etwa 35 Prozent beim Vierzöller — rund 10 Prozent weniger als bei den größeren Modellen.

Mit dem Gerät könnte Apple dennoch einen Umsatz von 6,8 Milliarden US-Dollar erzielen. Und das bei einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 450 Dollar: Apple würde dabei die Varianten mit 16 und 64 Gigabyte zu gleichen Teilen verkaufen (Preis in den USA: 399 und 499 Dollar).

Das iPhone SE ist der Wolf im Schafspelz: Das kleine Telefon ist im Inneren beinahe Identisch mit dem Flaggschiff-Gerät. 12-Megapixel-Kamera, A9-Chip, Live Bilder: Im Vergleich zum iPhone 6s fehlt nicht viel. Mit Unterstützung für 3D Touch haben im Vorfeld ohnehin nur wenige gerechnet. Apple hätte das Gehäuse dann womöglich stärker überarbeiten müssen.

Eines gewinnt man beim iPhone SE auch hinzu: Akkulaufzeit. Zwar verfügt das 4-Zoll-iPhone über einen kleineren Akku, allerdings auch über weniger Pixel, die der Grafik-Chip ansteuern muss. Der Bildschirm sorgt schließlich für den meisten Energieverbrauch — gerade wenn Nutzer ihn hell einstellen.

.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung