1 von 11 © Bildquelle: Selfies on iPhone X (Montage: GIGA)

Manch einer mag Selfies – und vor allem deren „Fotografen“ – belächeln. Doch wahrscheinlich hat schon fast jeder Smartphone-Besitzer mal ein Selbstportrait mit der Frontkamera von sich geschossen. Und sind wir mal ehrlich: Bringt man Fotos aus dem Urlaub zurück, will niemand einfach nur Städte- und Landschaftsbilder sehen, wie sie überall in Reiseführern, Reise-Apps, Google Maps und anderen Onlineportalen herumgeistern. Nein, man will natürlich auch den Reisenden sehen!

iPhone-Selfie: So kommst du zum perfekten Bild

Worauf sollte man achten, damit ein Selfie gelingt? Im Folgenden geben wir Tipps und zeigen Beispiele. Einzige Voraussetzung ist eigentlich nur ein iPhone – je neuer, desto besser. Denn die Qualität der Frontkamera hinkt der der Rückkamera deutlich hinterher. So sind die Verbesserungen der Smartphones der letzten Jahre in einem Selfie deutlich zu sehen. Nur das iPhone X kann übrigens die Tiefenstaffelung des Bildes abspeichern – mehr dazu im Folgenden. Doch keine Angst, mit einem iPhone 6s und folgenden Tipps kommt man auch schon weit. Es gilt allerdings: Je mehr (Tages-)Licht vorhanden, desto besser die Bildqualität.

Los geht es: