1 von 11

1: Daten mitgrieren

Wenn ihr ein altes iPhone habt: Wenn ihr nicht gerade vom Android-Lager zum iPhone wechselt, solltet ihr auf jeden Fall eure Daten vom alten Gerät zum neuen übertragen, damit nichts verloren geht. Hierfür gibt es mittlerweile drei Möglichkeiten: Die Migration über ein iCloud-Backup, über ein iTunes-Backup oder über die neue „Quick Start“- beziehungsweise „Schnellstart“-Funktion des iOS 11.

Die iCloud-Variante dürfte wohl mittlerweile die beliebteste Methode sein: Voraussetzung ist, dass ihr mit dem alten iPhone bei iCloud angemeldet sein. Ihr geht dann erst einmal auf eurem alten iPhone sicher, dass ein aktuelles Backup vorhanden ist. Dafür geht ihr in die Einstellungen und wählt ganz oben unter eurem Namen „Apple-ID, iCloud, iTunes & App Store“ aus. Dort dann „iCloud“ und dann „iCloud-Backup“. Falls euer dort angezeigtes letztes Backup schon etwas länger her ist, könnt ihr „Backup jetzt erstellen“ auswählen. Gegebenenfalls müsst ihr dann etwas warten.

Das neue iPhone fragt euch dann nach eurer Apple-ID. Gebt dieselbe Apple-ID ein, die ihr mit dem alten iPhone verwendet habt. Dann sollte euch das neue Gerät das letzte iCloud-Backup anzeigen, von dem ihr die Daten wiederherstellen könnt. Danach sollte sich das neue iPhone fast so anfühlen wie euer altes Gerät.

Alternativ könnt ihr auch die „altmodische“ Variante des Backups und der Wiederherstellung über iTunes wählen. Hierfür verbindet ihr das iPhone mit dem Lightning-Kabel mit eurem Mac oder PC und startet iTunes, um dann dort ein Backup zu erstellen. Diese Variante hat den Vorteil, dass sie bei großen Datenmengen in der Regel schneller funktioniert als über iCloud; sie lohnt sich also vor allem, wenn ihr noch nie ein Backup über iCloud gemacht hat.

Im Anschluss könnt ihr euer neues iPhone dann ebenfalls mit dem Mac oder PC verbinden und in iTunes die Möglichkeit, das Backup wiederherzustellen, auswählen. Auch dann sollten beim neuen iPhone alle Inhalte so aussehen wie die alten – und das neue Gerät muss nicht einmal die ganzen Apps herunterladen.

Wenn euer altes iPhone iOS 11 installiert hat: Wenn auf eurem alten iPhone bereits iOS 11 installiert ist, gibt es außerdem noch eine dritte Variante: Mit „Schnellstart“ könnt ihr Daten vom alten zum neuen Gerät noch einfacher migrieren. Hierfür müsst ihr einfach dann, wenn euch das neue Gerät nach dem ersten Einschalten begrüßt, zunächst die Sprache auswählen und dann das alte iPhone mit iOS 11 einfach direkt neben euer neues iPhone legen. Auf dem alten Gerät, auf dem Bluetooth aktiviert sein muss, müsste dann eine Meldung erscheinen, mit der es euch fragt, ob ihr Schnellstart verwenden möchtet.

Wenn ihr den Schnellstart aktiviert, müsste auf dem neuen Gerät eine Animation erscheinen. Dann müsst ihr euer altes iPhone über das neue Gerät halten und die Animation mit der Kamera des alten iPhone einfangen. Dann erscheint die Meldung „Auf dem neuen iPhone abschließen“, sodass ihr auf dem neuen Gerät weitermachen könnt – wo ihr dann den Code des alten Gerätes eingeben müsst. Ihr folgt dann den Anweisungen, bis euch das Gerät die Möglichkeit anzeigt, Apps, Daten und Einstellungen aufs neue iPhone zu migrieren.

Wenn ihr von einem Android-Smartphone umsteigt: Auch dann, wenn es sich um euer erstes iPhone handelt und ihr vorher ein Android-Gerät hattet, ist eine Migration möglich. Hierfür verwendet ihr die Apple-eigene Android-App „Move to iOS“, die euch dabei hilft, Fotos, Nachrichten, Kontakte über WLAN vom Android-Gerät auf euer neues iPhone zu übertragen. Im Google Play Store gekaufte Apps müsst ihr aber leider in der Regel im App Store von Apple noch einmal kaufen.

Move to iOS
Entwickler:
LuuTinh Developer
Preis: Kostenlos

Bild: Apple