iPhone-Nutzer atmen auf: Händler schafft, worin Apple versagt

Holger Eilhard 5

Am 31. Dezember beendet Apple eine hilfreiche Aktion für viele iPhone-Nutzer. Aufgrund des großen Ansturms der Smartphone-Besitzer zum Jahresende hat sich nun aber ein Händler dem Problem angenommen.

iPhone-Nutzer atmen auf: Händler schafft, worin Apple versagt
Bildquelle: GIGA.

iPhone-Akku: Gravis tauscht bis Ende März 2019, Apple nur bis Ende des Jahres

Seit Anfang des Jahres bietet Apple ausgewählten iPhone-Nutzern einen vergünstigten Akkutausch an. Grund dafür ist die Performance-Drossel, die iOS aktiviert, wenn der Akku nicht mehr die ursprüngliche Leistung verspricht. Diese Funktion, welche Apple mit iOS 10.2.1 eingeführte hatte, lässt sich erst seit iOS 11.3 deaktivieren.

Um den Anwendern entgegenzukommen, entschied sich Apple den Besitzern aktueller iPhones, einen vergünstigten Akkutausch anzubieten. Auch viele Händler bieten diesen Service an. Das offizielle Angebot von Apple läuft nun aber am 31. Dezember 2018 aus und der Preis wird sich wieder erhöhen.

Nun gab der bekannte Apple-Händler Gravis aber bekannt, dass man . Laut dem Händler sind bereits alle Termine für 2018 vergeben, weshalb man sich dazu entschlossen hat, die Aktion um drei Monate zu verlängern.

Das iPhone XS ist bislang noch nicht von der Performance-Drossel in iOS betroffen:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

Akkutausch im iPhone: So bekommt ihr den günstigeren Tausch bei Gravis

Um an der verlängerten Aktion von Gravis teilnehmen zu können, müsst ihr euch lediglich auf der Seite des Händlers bis zum 31. Dezember 2018 zu einem Akkutausch vormerken lassen. Der Austausch kann dann in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres durchgeführt werden.

Gravis bietet den günstigeren Akkutausch für das iPhone 6, 6s, 6s Plus, SE, 7, 7 Plus, 8, 8 Plus und iPhone X an. Die aktuellen Modelle iPhone XS, XS Max und iPhone XR sind nicht Bestandteil des Programms.

Nach dem 31. Dezember 2018 verlangt Apple für den Tausch des Akkus der betroffenen Modelle — mit Ausnahme des iPhone X — 49 Euro. Beim iPhone X verlangt Apple ab dem kommenden Jahr 69 Euro.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung