Unfassbarer Geldregen: So viel verdient Samsung am iPhone X

Simon Stich 9

Samsung stellt die OLED-Displays für das iPhone X von Apple her – und lässt sich das gut bezahlen. Wie sehr die Kassen bei Samsung klingeln, ist jetzt herausgekommen.

Samsung schwimmt im Geld – dank iPhone X

Das Display des iPhone X (Test) stammt aus Südkorea. Nur Samsung war und ist in der Lage, OLEDs mit einer so hohen Qualität millionenfach herzustellen. Jetzt ist herausgekommen, wie viel Samsung bisher und im nächsten Jahr mit dem iPhone X verdienen wird. Einem Bericht von The Investor zufolge hat Samsung bislang 50 Millionen Displays produziert, inklusive Touch-Sensor und Glas-Abdeckung. Damit hat der Konzern alleine in diesem Jahr umgerechnet 4,64 Milliarden Euro eingenommen. Im nächsten Jahr wird sich die Summe noch mal kräftig erhöhen.

IHS Market zufolge zahlt Apple für jede Einheit 92,85 Euro. Für das nächste Jahr wird eine vierfache Steigerung der Lieferung in Aussicht gestellt. Samsung würde damit nur zwei Jahren zwischen 16,71 und 18,57 Milliarden Euro verdienen – wohlgemerkt nur mit der Produktion von OLED-Displays für das iPhone X.

Wie sich das iPhone X in unserem Test geschlagen hat, erfahrt ihr hier:

iPhone X im Test.

Ein Schnäppchen ist das iPhone X sicher nicht, wie der Preisvergleich zeigt:

Die guten Nachrichten für Samsung hören hier aber noch nicht auf. Zu Beginn der Produktion konnten nur sechs von zehn Displays die hohen Qualitätsstandards einhalten. Mittlerweile hat Samsung den Sprung auf fast 90 Prozent geschafft. Demnach kann Samsung pro Jahr 224 Millionen OLED-Displays herstellen.

Samsung verdient mehr am iPhone X als am Galaxy S8

Sollte die Nachfrage nach dem iPhone X weiterhin so hoch bleiben, rechnen Analysten damit, dass Samsung mit dem Jubiläums-iPhone mehr Geld verdienen wird als mit dem eigenen Flaggschiff. Das Samsung Galaxy S8 soll demnach vier Milliarden Euro weniger einbringen als die Display-Produktion für Apple.

Wie sich beide Flaggschiffe im direkten Vergleich machen, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone X vs. Galaxy S8: Die Randlos-Smartphones im Vergleich

Ob Apple auch in Zukunft auf Samsung als Partner setzen wird, ist aber weiterhin unklar. Apple möchte die Abhängigkeit loswerden und investiert dazu Berichten zufolge riesige Summen in LG. Samsung ist sich seiner Stellung allerdings bewusst. Derzeit führt für Apple noch kein Weg an Samsung vorbei.

Quelle: The Investor via PhoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung