iPhone 2018: Analyst überrascht mit erstaunlicher Aussage

Holger Eilhard 1

Mit der nahenden Vorstellung neuer iPhone-Modelle melden sich nun vermehrt Analysten zu Wort, um über die kosten der kommenden Apple-Smartphones zu spekulieren. Für dieses Jahr haben die Beobachter gute Nachrichten, was den Preistrend der zukünftigen Geräte angeht.

OLED-iPhones: Preissenkung um 100 Dollar

Während die Preise des iPhone X bislang bei 999 US-Dollar beginnen, sagt Katy Huberty, Analystin bei Morgan Stanley, voraus, dass der direkte Nachfolger mit dem 5,8-Zoll-Display in der nächsten Generation ab 899 US-Dollar verfügbar sein wird. Den 999-Dollar-Platz soll Apple demnach mit dem großen Plus-Modell des „iPhone XI“ füllen.

Das mit einem 6,5 Zoll großen OLED-Display ausgestattete Modell hat in etwa die Dimensionen des aktuellen iPhone 8 Plus, glänzt jedoch durch das vom iPhone X bekannte rahmenlose Display — mit Ausnahme des Notch, also der Kerbe im Display, in dem Apple am oberen Bildschirmrand unter anderem die notwendigen Sensoren und Kameras für Face ID unterbringt.

Einen genaueren Blick auf das „iPhone X Plus“ findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
iPhone X Plus: So soll das größte Apple-Handy aller Zeit aussehen

iPhones 2018: LCD-Einsteigermodell ab möglicherweise 699 US-Dollar

Für den Einstieg in die iPhone-Welt sieht Apple in diesem Jahr angeblich ein Modell mit LCD-Technik vor, welches aber ebenfalls mit einem rahmenlosen Display das Aussehen des iPhone X erben soll. Den Preis für das günstigste neue iPhone im Jahr 2018 sagt Huberty mit 699 bis 769 US-Dollar voraus.

Die Analystin sieht hier einen höheren Preis im Vergleich zu ihrem Kollegen Ming-Chi Kuo. Dieser hatte vor einigen Tagen spekuliert, dass die Preise für das LCD-Modell bei 600 bis 700 US-Dollar beginnen könnten. Zum Vergleich: Das iPhone 8 kostet in den USA ohne Steuern 699 US-Dollar.

iPhone-Kunden: Wenig Abschreckung durch gestiegene Preise

Eine Preissenkung der iPhones würde den durchschnittlichen Verkaufspreis, ein Wert auf den Investoren gerne achten, möglicherweise senken. In den vergangenen Monaten war dieser auf neue Rekordwerte gestiegen, was darauf hinweist, dass sich viele Nutzer von den hohen Smartphone-Preisen nicht abschrecken lassen.

Dies könnte möglicherweise dazu führen, dass Apple die Preise seiner iPhones in diesem Jahr nicht senken wird. So könnten die Preise des „iPhone XI Plus“ mit 6,5-Zoll-Display möglicherweise erst bei 1.099 US-Dollar beginnen, während der iPhone-X-Nachfolger bei den bekannten 999 US-Dollar verbleibt. Im selben Szenario könnte Apple für das LCD-Modell 799 US-Dollar aufrufen. Dies würde den durchschnittlichen Verkaufspreis um 7,2 Prozent steigern.

Die Preisvorhersagen der Analystin beziehen sich jeweils auf das Basismodell, also die Variante mit dem kleinsten verfügbaren Speicher.

Quelle: MarketWatch

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung