iPhone 2018: Gefährliche Netzteile könnten der Vergangenheit angehören

Holger Eilhard 1

Wer in Zukunft die Schnellladefunktion des iPhone nutzen will, muss unter Umständen etwas tiefer in die Tasche greifen. Mit den neuen Maßnahmen will der Hersteller die Sicherheit, in mehrfacher Hinsicht, verbessern.

iPhone 2018: Gefährliche Netzteile könnten der Vergangenheit angehören
Bildquelle: GIGA.

iPhones 2018: Schnelles Laden angeblich nur mit zertifiziertem Zubehör

Aus Lieferantenkreisen im Fernen Osten gibt es wieder einmal neue Meldungen zu den kommenden iPhone-Modellen. Diese Berichte besagen, dass Apple in seinen kommenden Smartphones die sogenannte „USB Type-C Authentication“ der USB-Spezifikation umsetzen wird. Durch diese Authentifizierung, welche sowohl das Netzteil als auch das Kabel umfasst, will man sicherstellen, dass nur zertifiziertes Zubehör genutzt werden kann.

Nicht zertifizierte Netzteile, die in der Regel günstiger angeboten werden, können zwar weiterhin verwendet werden, laden aber eben nicht mit den bis zu 18 Watt (9 Volt mit 2 Ampere), die Apples offizielles Netzteil angeblich bieten wird und in der Spezifikation von Power Delivery 3.0 vorgesehen sind. Stattdessen sollen bei den nicht zertifizierten Ladegeräten nur noch 2,5 Watt (5 Volt mit 0,5 Ampere) zum Einsatz kommen. Das Smartphone kann den Anwender außerdem mit einer entsprechenden Mitteilung über diese Einschränkung informieren.

Das iPhone X, hier unser Test, kann schon jetzt mit einem passenden Netzteil und Kabel schnell aufgeladen werden:

iPhone X im Test.

Reduzierte Gefahr durch nicht zertifizierte Netzteile

Die Authentifizierung wurde vom „USB Implementers Forum“ festgelegt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Apple — sowie die anderen Mitglieder des Forums — die Entscheidungen in zukünftiger Hardware umsetzen werden.

Durch die Einschränkungen könnten möglicherweise gefährliche Netzteile schon bald der Vergangenheit angehören. Erst im vergangenen Dezember gab es Warnungen vor gefälschten Netzteilen, welche unter anderem Brände oder tödliche Stromschläge verursachen können.

Quellen: Macotakara via AppleInsider, USB.org (PDF)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung