iPhone-Display der Zukunft: OLED-Nachfolger für Apples Smartphone

Holger Eilhard

Seit dem vergangenen Jahr setzt Apple auch beim iPhone X auf OLED als Displaytechnologie. Diese hat diverse Vorteile im Vergleich zum bislang verwendeten LCD. Doch die Displays der Zukunft stehen schon in den Startlöchern.

iPhone-Display der Zukunft: OLED-Nachfolger für Apples Smartphone
Bildquelle: GIGA.

Displays der Zukunft: Auf der Suche nach Lösungen für iPhone und Apple Watch

Sollen es in diesem Jahr angeblich zwei neue OLED-iPhones und ein LCD-Modell werden, könnten zukünftige Smartphones auf microLED setzen. Aufgrund der derzeit noch hohen Kosten könnte die neue Technologie aber zunächst ihren Weg in die vergleichsweise kleine Apple Watch finden.

microLED verspricht hellere Displays, die gleichzeitig stromsparender und noch dünner als OLED-Displays sind. Ein Einbrennen soll ebenfalls der Vergangenheit angehören. Neue Hinweise auf den Einsatz der neuen Technik gibt es nun aus dem Fernen Osten.

So sollen Apples Vertreter den Hersteller AU Optronics (kurz: AUO) und Jingdian in Taiwan besucht haben, die sich auf die Fertigung von Displays spezialisiert haben. In der Vergangenheit gab es immer wieder Berichte über die Zusammenarbeit von Apple und AUO. Der Hersteller aus Taiwan konnte zuletzt im Mai den „Best in Show“-Award im Rahmen der Display Week 2018 für sein 8 Zoll großes microLED-Display gewinnen.

Eine weitere Technologie, die allerdings nur als Zwischenschritt zwischen OLED und microLED gilt, ist miniLED. AUO soll angeblich bis Ende 2018 in der Lage sein, mit der Massenfertigung derartiger Displays zu beginnen. Da es sich dabei aber nur als Übergangslösung handelt, wird derzeit vermutet, dass Apple diese überspringt und direkt von OLED zu microLED wechselt.

Die Apple Watch Series 4 wird vermutlich noch nicht mit einem microLED-Display ausgestattet. Hier sind aber 6 weitere Wünsche an die neue Smartwatch von Apple:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Apple Watch Series 4: 6 Wünsche an Apples nächste Smartwatch.

microLED: Apple zeigt seit 2014 Interesse

Apple Interesse an der microLED ist nichts neues. So übernahm der iPhone-Hersteller bereits im Jahr 2014 die Displayspezialisten von LuxVue. Danach folgten Berichte über geheime Forschungszentren in Taiwan und später in Kalifornien.

Neben einem Einsatz im iPhone oder der Apple Watch könnten sich die neuartigen Displays auch für eine etwaige Holo-Brille eignen.

Durch einen frühen Einstieg in die neue Technologie und entsprechende Abkommen mit den Lieferanten könnte sich Apple wieder einmal ein Exklusivfeature für zukünftige Geräte sichern. Wann aber der Durchbruch für microLED kommen wird, ist bislang unklar. Wie oben erwähnt dürften zunächst Geräte mit kleinen Displays, wie zum Beispiel die Apple Watch, mit einem microLED-Panel ausgestattet werden.

Quelle: Economic Daily News via 9to5Mac, MacRumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung