iPhone ohne Anschlüsse: Apple will den Traum angeblich wahrmachen

Holger Eilhard 7

Seit Jahren arbeitet Apple daran, sein iPhone zu vereinfachen. Der Kopfhöreranschluss war dabei nur ein Detail von vielen, das den Ingenieuren zum Opfer gefallen ist. Apples Smartphone der Zukunft soll noch weiter abspecken.

iPhone der Zukunft: Wegfall von Hometaste und Kopfhöreranschluss war nur der Anfang

Mit dem iPhone 7 machte Apple mehrere erste Schritte, die schon damals auf die zukünftige Schlankheitskur des iPhone hinwiesen. Damals entfernte Apple die normalen Hometaste, die bis dahin mechanisch klickte. Gleichzeitig mussten sich die iPhone-Besitzer auch vom klassischen Kopfhöreranschluss verabschieden; stattdessen gibt es seitdem ein kleines Dongle für den Lighting-Anschluss.

Das iPhone X war dann Apples nächster Schritt: Man entfernte die Hometaste zugunsten einer neuen Gestensteuerung vollständig. Einem aktuellen Bericht zufolge wollte der Smartphone-Hersteller jedoch ursprünglich noch einen Schritt weitergehen.

iPhone X: Apple soll an Smartphone ohne kabelgebundenes Ladesystem gearbeitet haben

So können sowohl iPhone X als auch iPhone 8 mittlerweile ohne Kabel geladen werden. Alles was man dazu benötigt, ist ein Ladegerät mit dem Qi-Standard. Glaubt man der neuen Meldung, soll Apple bereits bei der Entwicklung des aktuellen rahmenlosen Smartphones daran gearbeitet haben, vollständig auf das kabellose Laden zu setzen und die Technik für das Aufladen mit Hilfe des Lightning-Ports aus dem Gerät zu entfernen.

Wie wir wissen, ist es nicht so weit gekommen. So besitzt das iPhone X weiterhin einen Lightning-Anschluss über den das Smartphone, wie seit Jahren gewohnt, geladen werden kann. Der Grund für diese Entscheidung soll unter anderem die Performance der kabellosen Ladegeräte gewesen sein, die mit dem traditionellen Kabel bislang schlichtweg nicht mithalten können.

Gleichzeitig sollen aber auch die Kosten ein Aspekt gewesen sein. Das iPhone X ist schon jetzt das teuerste iPhone aller Zeiten. Hätte man dem Gerät eine Ladestation für das kabellose Laden beigelegt, wäre es nochmal deutlich teurer geworden.

Das iPhone X, hier unser Test, verzichtet auf die Hometaste und wird stattdessen über Gesten gesteuert:

iPhone X im Test.

iPhone-Designer wollen iPhone weiter vereinfachen

Apples Ingenieure arbeiten laut dem jüngsten Bericht darauf hin, die „meisten externen Anschlüsse und Tasten am iPhone“ zu entfernen. Während Gerüchte immer wieder besagen, dass Apples Lighting-Port einem USB-C-Anschluss weichen könnte, ist es also wahrscheinlicher, dass der Anschluss für ein Kabel in Zukunft komplett verschwindet.

Dieselbe Zukunft könnte auch die meisten Bedienelemente an den Seiten erwarten. So hatte Apple erst kürzlich einen Patentantrag gestellt, in dem das Unternehmen eine Steuerung durch Drücken des Gehäuses beschreibt. Ähnliche Features gibt es heute schon beim Google Pixel 2 oder HTC U11.

Ein iPhone ohne Anschlüsse und Tasten: Traum oder Albtraum? Schreibt uns in die Kommentare.

Quelle: Bloomberg

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung