iPhone X: Deswegen könnte der Nachfolger viel günstiger werden

Holger Eilhard

Im kommenden September wird Apple letzten Berichten zufolge drei neue iPhone-Modelle vorstellen. Der Nachfolger des iPhone X könnte dabei die günstigste der drei Varianten sein.

iPhone X: Deswegen könnte der Nachfolger viel günstiger werden
Bildquelle: GIGA.

iPhone-X-Nachfolger: Günstiger dank reduzierter Materialkosten

Wie Digitimes Research in Berufung auf Lieferantenkreise berichtet, soll Apple die Kosten für die notwendigen Materialien des iPhone-X-Nachfolgers um mehr als 10 Prozent reduzieren können. Diese lagen laut dem Digitimes-Analysten Luke Lin im vergangenen Jahr bei mehr als 400 US-Dollar.

Apple soll mit dem Gedanken gespielt haben, eine LCD-Variante mit 5,85-Zoll-Display anstelle der bekannten OLED-Version vorzustellen. Doch aufgrund der optimierten Kosten soll die Entscheidung zugunsten des OLED-iPhones gefallen sein.

Apple soll in der Vergangenheit Prototypen des 5,8-Zoll-Modells mit reduzierten Spezifikationen für den Arbeitsspeicher und kleineren Kapazitäten getestet haben. Dies sollen auch die Bereiche sein, in denen Apple den Rotstrich angesetzt hat, um die Kosten zu reduzieren.

Nachfolger des iPhone X: Günstigste iPhone-Neuvorstellung im Herbst?

Dank der reduzierten Kosten für die benötigten Materialien könnte Apple das überarbeitete 5,8-Zoll-Modell laut Digitimes als günstigstes neues iPhone im kommenden Herbst positionieren. Neben der 5,8-Zoll-Variante mit OLED-Display plant Apple angeblich die Vorstellung eines LCD-Modells mit 6,1-Zoll-Display. Das dritte und gleichzeitig größtes Modell soll ein weiteres OLED-iPhone mit 6,45-Zoll-Display sein — das Plus-Modell des iPhone X.

Ob Apple die reduzierten Produktionskosten an den Kunden durchreicht oder stattdessen doch lieber die eigene Marge erhöht, ist allerdings unklar.

Quelle: Digitimes Research via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link