iPhone-X-Nachfolger: So teuer könnte das nächste Apple-Smartphone werden

Florian Matthey 5

Das iPhone X soll in vielerlei Hinsicht nur der Anfang sein. Offenbar wird es auch in Sachen Preis den Weg weisen: Branchenkenner wollen erfahren haben, dass Apple mit noch höheren Preisen als beim aktuellen Flaggschiff-Smartphone plant.

iPhone-X-Nachfolger: So teuer könnte das nächste Apple-Smartphone werden
Bildquelle: iDropnews.

iPhone-X-Nachfolger: Noch teurer als das iPhone X?

Mit dem iPhone X brachte Apple viele neue Features und Technologien – unter anderem das OLED-Display und die TrueDepth-Kamerasystem-Komponenten, die Face ID ermöglichen. Das dürfte ein Grund für den hohen Preis des Smartphones sein, was gleichzeitig darauf hoffen lässt, dass die teuersten iPhones in Zukunft wieder günstiger werden, wenn die Preise für diese Einzelteile fallen. Offenbar geht es zunächst aber noch weiter „nach oben“.

Die UBS-Analysten Steven Milunovich und Benjamin Wilson glauben, dass Apple weiter versuchen könnte, Kunden dazu zu bewegen, noch mehr für ihr Smartphone zu bezahlen. Tatsächlich hatte sich der Durchschnittspreis verkaufter iPhones schon mit dem iPhone 7 erhöht, als erstmals das teurere „Plus“-Modell beliebter war als die Standard-Ausführung. Mit dem iPhone X konnte Apple den Durchschnittspreis noch weiter nach oben schrauben. Den Analysten zufolge hat er sich in den letzten Jahren von rund 600 auf rund 800 US-Dollar erhöht.

iPhone-X-Nachfolger: US-Preis soll auf 1.100 Dollar steigen

Der direkte iPhone-X-Nachfolger werde ihren Schätzungen zufolge rund 1.100 US-Dollar in der günstigsten Variante kosten. Zum Vergleich: In den USA kostet das iPhone X mit 64 GB Flash-Speicher 999 US-Dollar. In Deutschland sind es stolze 1.149 Euro – möglicherweise kämen hierzulande dann noch 100 bis 150 Euro oben drauf.

Allerdings soll Apple ja für diesen Herbst gleich drei neue iPhone-Modelle planen – ein OLED-Gerät in der Größe des iPhone X, also mit 5,8-Zoll-Display, ein 6,5-Zoll-OLED-Modell und ein günstigeres 6,1-Zoll-Modell mit herkömmlichem LC-Display. Letzteres wird der Gerüchteküche zufolge zwischen 700 und 800 US-Dollar kosten. Möglicherweise wird Apple den Preis aber nicht mit dem 5,8-Zoll-iPhone X, sondern dem 6,5-Zoll-Modell um 100 US-Dollar nach oben treiben wollen. Immerhin kostet auch das iPhone 8 Plus in den USA genau 100 Dollar mehr als das iPhone 8. Die Analysten differenzieren in ihrer Vorhersage nicht zwischen diesen drei Modellen.

Wie ein größeres „iPhone X Plus“ aussehen könnte, zeigt unsere Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
iPhone X Plus: So schön könnte das XXL-Smartphone in allen drei Farben aussehen.

iPhone-X-Preis: Schätzungen vor einem Jahr zu vorsichtig

Vor einem Jahr hatten sich dieselben Analysten übrigens auch schon bezüglich des möglichen Preises des iPhone X – damals von der Gerüchteküche noch „iPhone 8“ genannt – zu Wort gemeldet. Sie erklärten, dass das Gerät nicht über 1000 US-Dollar liegen würde, womit sie letztendlich richtig lagen. Allerdings lautete ihre Schätzung damals „zwischen 850 und 900 US-Dollar“. Damit war ihre Vorhersage um 100 bis 150 US-Dollar zu niedrig. Welchen Preis würdet ihr noch bezahlen?

Quelle: BusinessInsider via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link