iPhone X Plus: Neue Farben für den rahmenlosen Smartphone-Kracher

Holger Eilhard

Bereits seit einigen Monaten gibt es Berichte zu den kommenden iPhone-Modellen. Nun folgen neue Details zu denen auch die Rückkehr einer beliebten Farbkombination zählt.

iPhone X Plus: Neue Farben für den rahmenlosen Smartphone-Kracher
Bildquelle: GIGA.

iPhone X Plus: Riesen-iPhone mit rahmenlosem 6,5-Zoll-Display

Wie Bloomberg berichtet, soll das Plus-Modell den Maßen eines aktuellen iPhone 8 Plus entsprechen. Da das Display jedoch wie beim iPhone X bis an den Gehäuserand reichen soll, ist die Bildschirmdiagonale mit 6,5 Zoll jedoch deutlich größer als bisher. Der interne Codename des neuen Plus-Modells ist Bloomberg zufolge „D33“.

Das Unternehmen soll die Produktion bereits bei seinen Lieferanten testen. Zumindest einige dieser Prototypen sollen über ein OLED-Display mit einer Auflösung von 2.688 x 1.242 Pixel verfügen. Leaks, wie die des angeblichen Displays, dürften damit in Zukunft wieder häufiger ihren Weg in die Öffentlichkeit finden.

iPhone X in Gold: Dritte Farbvariante soll zurückkehren

Neben dem neuen iPhone X Plus ist auch die Rede von einem direkten Nachfolger des aktuellen iPhone X (Codename „D32“) mit 5,8-Zoll-Display. Aufgrund von angeblichen Produktionsproblemen soll Apple eine goldene Variante des derzeitigen iPhone X verworfen haben. Mit dem Nachfolger, der im Herbst erwartet wird, soll sich dies nun ändern. Die Farbe soll für beide iPhone-X-Modelle angeboten werden.

Laut Bloomberg erwägt Apple als Neuheit für das kommende iPhone des Weiteren einen zweiten SIM-Karten-Slot, der zumindest in einigen Regionen seinen Weg ins zukünftige iPhone X finden könnte. Eine finale Entscheidung soll es bislang aber nicht geben. Alternativ könnte Apple auch abwarten bis die E-SIM von weiteren Mobilfunkanbietern akzeptiert wird. Die E-SIM ermöglicht es einem Smartphone ohne eine austauschbare SIM in mehreren Mobilfunknetzen aktiv zu sein.

Günstiges iPhone-Modell ohne OLED aber mit Face ID

Als drittes iPhone im Bunde plant Apple ein günstigeres Modell. Dies soll viele Features des iPhone X bieten, wie zum Beispiel Face ID und ein rahmenloses Display, gleichzeitig jedoch an einigen Stellen sparen. Statt eines teuren OLED-Displays soll etwa nur ein LCD-Panel den Weg in das kommende Einsteigermodell finden. Der bekannte Edelstahlrahmen wie er beim iPhone X verbaut wird, soll des Weiteren durch ein Aluminium-Modell ersetzt werden.

Statt wie vor einigen Jahren beim iPhone 5C gänzlich auf einige der gefragten Features zu verzichten, könnte Apple diesmal einen anderen Weg gehen und die Funktionen weiterhin, wenngleich in einer günstigeren Verpackung, anbieten.

Quelle: Bloomberg

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung