Unfassbare iPhone-Prognose: Kann Apple wirklich so viele Handys verkaufen?

Holger Eilhard 2

Die nächste iPhone-Generation steht in den Startlöchern. Die neuen Modelle sollen aktuellen Erwartungen einen Ansturm durch Besitzer alter Smartphones verursachen und entsprechend hohe Verkaufszahlen für den iPhone-Hersteller bedeuten.

Unfassbare iPhone-Prognose: Kann Apple wirklich so viele Handys verkaufen?
Bildquelle: GIGA.

Analyst hält bis zu 350 Millionen verkaufte iPhones für möglich

Pünktlich zur Vorstellung neuer iPhone-Modelle melden sich die Börsenexperten zu Wort und beschreiben ihre Erwartungen an das Unternehmen aus Cupertino. Die Analysten von GBH Insights schreiben in einem aktuellen Bericht, dass sie mehr als 220 Millionen verkaufte iPhones für Apples nächstes Geschäftsjahr erwarten, welches im Oktober beginnt. In den nächsten 12 bis 18 Monaten könnte die Zahl der Upgrades gar bei 350 Millionen iPhones liegen.

Die Analysten stellen aber gleichzeitig klar, dass diese Zahl sehr optimistisch sei. Als Grund für die extremen Erwartungen werden vor allem die Kunden genannt, die das iPhone 8 und iPhone X im vergangenen Jahr übersprungen haben.

Die Analysten erwarten des Weiteren, dass — wie im vergangenen Jahr — nicht alle Modelle gleichzeitig verfügbar sein werden. Bereits in den vergangenen Wochen gab es Berichte, dass das „iPhone 9“, das LCD-Modell im erwarteten Trio, erst nach einer Verspätung in den Apple Stores stehen wird.

Ein Analyst glaubt, dass das iPhone X zum Problem für künftige iPhone-Generationen werden könnte:

iPhone X im Test.

Keine neuen Rekorde: Weniger Verkäufe aufgrund des erfolgreichen iPhone X

Auf der anderen Seite der Analystenvorhersagen reiht sich New Street Research ein. Analyst Pierre Ferragu sagte, dass das iPhone X so erfolgreich gewesen sei, dass es ein Problem für die künftigen Generationen darstellt. Er erwartet daher, dass die iPhone-Einnahmen im Jahr 2019 10 Prozent unter den Vorhersagen der Wall Street liegen werden.

Die Auslieferungen der iPhones seien auf einem langjährigen Abwärtstrend und die Zahlen im Jahr 2016 und 2018 stellen lediglich eine kleine „Hürde“ in diesem Trend dar. Die iPhone-Kunden upgraden ihre Smartphones immer früher, was dazu führen soll, dass die Nachfrage nach kommenden Modellen sinken wird, so der Analyst.

Es wird derzeit erwartet, dass Apple im kommenden September drei oder möglicherweise sogar vier neue iPhone-Modelle vorstellen wird. Neben einem direkten Nachfolger des iPhone X wird ein „iPhone X Plus“ sowie eine günstigere Variante mit 6,1-Zoll-LCD vorhergesagt.

Quellen: 9to5Mac, CNBC

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung