Für ihren Kampf gegen Fälschungen: So belohnt Apple die südkoreanische Polizei

Thomas Konrad

Mit allen Mitteln versucht Apple, gegen Fälschungen vorzugehen. Wie ein Fall in Südkorea zeigt, gibt es sogar eine Art Finderlohn aus Cupertino.

Für ihren Kampf gegen Fälschungen: So belohnt Apple die südkoreanische Polizei
Bildquelle: GIGA.

Produktfälschungen abgefangen: Apple belohnt Polizei in Südkorea

Am Freitag will Apple einer Polizeiwache in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi eine Gedenktafel überreichen – eine Belohnung für den erfolgreichen Kampf gegen Produktfälschungen, zitiert 9to5Mac einen Bericht des Korea Herald. Südkoreanische Polizisten hatten an der Grenze zu China gefälschtes Apple-Zubehör im Wert von rund 890.000 US-Dollar abgefangen. Dem Bericht zufolge soll es sich dabei um Ladekabel und Kopfhörer gehandelt haben.

Apples AirPods sind für funktionierende Fälschungen vielleicht zu komplex – hier haben wir den Kabelloskopfhörer getestet:

Apple AirPods im Test.

Donald Shruhan, Apples Senior-Director für die Region Asien-Pazifik, wird die Gedenktafel persönlich überreichen, schreibt der Korean Herald. Er ist laut 9to5Mac zugleich hauptverantwortlich für Apples Kampf gegen Fälschungen in China.

Apple AirPods bei Amazon *

Gegen die Produktfälscher wird derzeit ermittelt. Unter anderem werde untersucht, wie die Ware aus China nach Südkorea gelangen konnte, berichtet 9to5Mac. Genauere Umstände sind derzeit nicht bekannt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link